Online-Weintasting der Volksbank

Stefan Ruhl (links) mit Bastian Fugmann und Maren Schrödl von der zweibar. Foto: Novy

Die Volksbank Lauterbach-Schlitz lud ihre Kunden, die das 55. Lebensjahr vollendet hatten, zu einem Online-Weintasting ein.

Anzeige

LAUTERBACH. Seit zehn Jahren lädt die Volksbank Lauterbach-Schlitz ihre Mitglieder, die im jeweiligen Jahr den 55. Geburtstag feiern und sich somit auf der Zielgeraden zum Ruhestand befinden, zu einer informativen und gleichzeitig genussvollen Veranstaltung ein. Im vergangenen Jahr wurde diese pandemiebedingt abgesagt, und so erging die Einladung 2021 gleich an zwei Jahrgänge. Die genussvollen Aus- und Einblicke fanden in diesem Jahr als Online-Weintasting statt. Gemeinsam mit dem Team der zweibar in Lauterbach wurde die Veranstaltung organisiert. Ein Paket mit Wein, Käse, Brot und Oliven erhielten die angemeldeten Mitglieder per Post. Pünktlich um 19 Uhr durfte Volksbank-Vorstandsmitglied Alexander Schagerl die Gäste per Zoomkonferenz begrüßen. So mancher hatte noch ein paar interessierte Freunde und Bekannte eingeladen, sodass die Anzahl der Zuschauer gut über 100 Personen lag, so die Volksbank in einer Pressemitteilung.

Nach dem Start mit einem Begrüßungssekt warf Prokurist und Bereichsleiter für das Wertpapiergeschäft, Stefan Ruhl, einen Blick auf die finanzielle Vorsorge für den Ruhestand. Fragen wie "Das große Ziel vor Augen, aber reicht das Geld?" oder "Was kann ich noch tun, welche Verträge sollte ich ändern, welche Finanzmittel umschichten?" verglich der Finanzfachmann mit einem 10 000-Meter-Lauf. Ausgegangen wird von 25 Stadionrunden, aber spannend werde es erst zum Schluss. Wer macht einen Zwischenspurt? Wer hat in der letzten Runde noch Reserven, wer kann kurz vor dem Ziel noch zulegen? Eigentlich Sportfragen, die sich aber auch auf die finanzielle Situation eines 55-Jährigen übertragen lassen. Wie bei den einzelnen Läufern ist auch bei der Finanzplanung alles individuell. "Hier hilft nur ein persönliches Gespräch, in dem die Wünsche des Kunden analysiert und mit der derzeitigen Finanzsituation verglichen werden - also eine Finanzplan-Beratung auf der Zielgeraden."

Auf ein ganz besonderes Angebot verwies Stefan Ruhl zum Abschluss seines Vortrages. Derzeit biete die Volksbank auf ihrer Homepage Online-Broschüren zum richtigen Vorgehen beim Erben und Vererben an. Die Broschüren seien kostenlos, und die Generationenberater der Bank vertiefen das Thema gerne im persönlichen Austausch mit den Kunden.

Im Anschluss leitete Bastian Fugmann von der zweibar auf das Weintasting über. Vorgestellt wurde die Produktwelt der Weinschwestern vom Weingut Bihlmayer in Löwenstein. Angefangen beim Weißburgunder über Rosè bis hin zum Spätburgunder hörten die Zuschauer an den Bildschirmen Informatives über die Weine und verkosteten diese gemütlich zu Hause. Live von Bastian Fugmann eingespielte Klaviermusik ließ die Kundenveranstaltung nach gut zwei Stunden ausklingen.

Anzeige

In seinen Schlussworten fand Vorstand Alexander Schagerl viel Lob für dieses etwas andere Veranstaltungsformat. Lediglich der persönliche Kontakt und die damit verbundenen Gespräche hätten gefehlt. Man hoffe darauf, dass dies im kommenden Jahr wieder unbeschwerter möglich sein wird.