Familienurlaub: Das sollen die besten Kinderhotels sein

Endlich abtauchen: Wer beim Familienurlaub Geld sparen will, sollte mit der Buchung eher nicht zu lange warten.

Ein Internetportal hat ein umfassendes Ranking kinderfreundlicher Hotels vor allem aus Deutschland und Österreich erstellt. Warum der Sieger erneut aus Hessen kommt.

Anzeige

Willingen/Friedburg. Die ganze Familie freut sich auf den Urlaub. Doch was ist die beste Location? Einen Urlaub mit Kindern muss man gut planen. Heißt: Die Unterkunft sollte kinderfreundlich sein und auf Nachwuchs entsprechend ausgerichtet sein. Doch wo findet sich eine wirklich kinderfreundliche Unterkunft? Das Internet ist voll von Empfehlungen oder Rankings zum Beispiel kinderfreundlicher Hotels. Basis sind zumeist Nutzerbewertungen im Internet.

Wie wurden die Hotels analysiert?

Das Such- und Vergleichsportal „kinderhotel.info“ geht den Vergleich breiter an. So vergibt das Portal bis zu 25 von 100 maximal möglichen Punkten für „familienrelevante Ausstattung und Service“ der Hotels. Die Gästebewertungen unterteilen sich in solche, die auf „kinderhote.info” gemacht werden, und in einen Bewertungsdurchschnitt eines jeden Hotels auf den drei großen Bewertungsportalen Google, HolidayCheck und TripAdvisor (beide Kategorien bis zu 25 Punkte).

Anzeige

Die letzten bis zu 25 Punkte entfallen auf den sogenannten „No-Fake-Faktor“. Dabei werden alle negativen Bewertungen in Relation zur Zimmeranzahl gesetzt. „Sprich: Wie viele schlechte Bewertungen erhält das Hotel pro Zimmer?“, so das Portal. Je niedriger der „No-Fake-Faktor“ sei, desto mehr Punkte erhalte das Hotel. Insgesamt standen den Angaben zufolge 745 Familienhotels aus 15 europäischen Ländern zur Auswahl; die besten 50 erhalten den Kinderhotel-Award. Klickt man auf das jeweilige Hotel, gibt es eine - vom Hotel selbst erstellte und daher werbliche - erste Beschreibung, die Angaben zu Ausstattung, Service, Verpflegung und Betreuungsangeboten geben aber einen guten Überblick.

Warum liegt der Schwerpunkt auf Deutschland und Österreich?

Dass die Macher der Auszeichnung den Schwerpunkt auf Hotels in Deutschland und Österreich gelegt haben, kommt nicht von ungefähr. Verschiedenen Statistiken zufolge führt bei Familien mit Kindern aus Deutschland nämlich das eigene Land mit Abstand das Ranking der beliebtesten Urlaubsländer an. Je nach Erhebung und Jahr bewegen sich die Anteile der Familien, die sich für einen Inlandsurlaub entscheiden, zwischen knapp 27 und bis zu 40 Prozent. Österreich wiederum rangiert zusammen mit Italien und der Türkei regelmäßig ebenfalls weit vorne. Unter den Top Ten des Awards finden sich jeweils drei Hotels aus Bayern und Tirol, Rang sechs belegt eine Unterkunft in Schleswig-Holstein. Der Gewinner indes kommt aus - Nordhessen: Am besten schneidet das Familotel Sonnenpark in Willingen ab (vier Sterne, 90 Zimmer). Und das beim Award bereits zum vierten Mal. Die übrigen 40 in diesem Jahr mit dem Award ausgezeichneten Hotels finden sich hier.

Was hat der Gewinner aus Nordhessen zu bieten?

Das Hotel bietet nach eigenen Angaben eine bis zu zehn Stunden am Tag umfassendes und nach Alter gestaffeltes Kinderbetreuung, die auch Babys und spezielle Teeny-Programme umfasst. Sowie drei Hallenbäder mit Riesen-Wasserrutsche von 30 Metern Länge und ein „Abenteuerland“ mit Ponyreithalle, Softplayanlage, Trampolin, Kletterwand und Babyspielbereich. Einen Spielplatz gibt es natürlich auch. Im Hotel sind den Angaben zufolge ausschließlich Familien untergebracht, aber Hunde verboten. Darüber hinaus gibt es in den Apartments eine „umfangreiche Baby- und Kinderausstattung“, eine kindgerechte Erstversorgung in Notfällen sowie ein spezielles Baby-Buffet mit Gläschenkost. Kostenlos verliehen werden unter anderem Kinderwagen, Buggys, Bauch- und Rückentragen sowie Babyphone und Wärmeflaschen.

Anzeige

Welches Hotel belegt Rang zwei?

Rang zwei belegt das „Kinder- & Gletscherhotel Hintertuxerhof“ in Tirol (45 Zimmer, drei Sterne Superior), das auf 1.500 Metern Höhe direkt am Hintertuxer Gletscher im Zillertal liegt. Es gibt einen großen Spielplatz, die Woche über täglich Fahrten zu einem großen Indoor-Spielplatz und an allen Tagen nach Alter gestaffelte Kinderbetreuung von neun bis 21 Uhr inklusive Teeny-Programmen. Für Kinder unter zwei Jahren kann ein Babysitter gegen Aufpreis gebucht werden. Kinderwägen, Rückentragen, Babyphone und Schlitten können nach Angaben des Hotels kostenlos ausgeliehen werden, die Babyausstattung für die Zimmer werde vorbereitet. Auch hier gibt es eine medizinische Erstversorgung bei Notfällen. Hunde sind auf Anfrage erlaubt.

Was zeichnet die drittplatzierte Unterkunft aus?

Auf Platz drei landet das „Familotel Landhaus zur Ohe“ im Bayerischen Wald (50 Zimmer, vier Sterne Superior). Kinder werden an sechs Tagen die Woche nach Altersgruppen (auch Babys und Teeny-Programme) betreut. Es sind ausschließlich Familien untergebracht, die Zimmer auf Babys und Kinder ausgerichtet, Hunde auf Anfrage erlaubt. Aus dem Angebot sticht zum einen der Pferdehof heraus, mit Ponyreiten, Ausritten und Reitkursen. Ferner ein „Abenteuerwald“ mit zahlreichen Spielstationen. Indoor Spielturm, Krabbelgarten, Hüpfburg und Toberaum gehören ebenso zum Angebot wie ein Kinderwagenverleih und medizinische Erstversorgung in Notfällen.

Wie sieht es mit den Preisen aus?

Das alles hat natürlich seinen Preis. Und so gehören acht der Top Ten der gehobenen Preiskategorie an. Um die Kosten einigermaßen vergleichbar zu machen, gibt kinderhotel.info lediglich die den Preis für eine Übernachtung von zwei Erwachsenen an. „Die Kosten für eine ganze Familie sind sehr unterschiedlich; je nach Alter und Anzahl der Kinder unterbreiten die Hotels sehr individuelle Angebote“, begründet ein Sprecher den Schritt.

So zählen sechs der zehn bestplatzierten Hotels der Kategorie mit drei Eurozeichen an - was einem Preis von zusammen 300 bis 399 Euro für zwei Erwachsene in der Hauptsaison und in der meistgebuchten Kategorie entspricht. Dazu gehören auch die Unterkünfte der ersten drei Award-Ränge. Zwei Hotels starten sogar erst bei 400 Euro. Lediglich in zwei Hotels kommen Erwachsene zu den genannten Bedingungen zusammen für 200 bis 299 pro Nacht unter (zwei Eurozeichen). Das sind das „Almfamilyhotel Scherer“ in Obertilliach in Osttirol sowie der „Bauer Martin - Ostseeferienhof Bendfeldt“ in Schashagen in Schleswig Holstein.