Sportkreis wünscht sich bessere Resonanz der Vereine

Außerordentlicher Sportkreistag in Kirchbrombach widmet sich insbesondere den neuen Datenschutzvorgaben.

Anzeige

KIRCHBROMBACH. Beim außerordentlichen Sportkreistag des Odenwälder Sportkreises standen vor allem Satzungsänderungen wegen der neuen Datenschutzgrundverordnung im Vordergrund. In seiner Begrüßungsrede zeigte sich Sportkreisvorsitzende Wolfgang Fröhlich enttäuscht, dass von 166 eingeladenen Vereinen nur 33 Vertreter entsandt hatten.

Die Schulsportkoordinatoren Michael Böhme und Daniel Weber wünschten sich in ihrem Vortrag ebenfalls mehr Beteiligung an dem Programm zur Zusammenarbeit von Vereinen und Bildungsstätten, zumal der Odenwaldkreis als einziger in Hessen eine besondere Förderung in Kooperation mit dem Kultusministerium anbietet. Ziel des ganzen Programms sei es nicht, das Training in die Schule zu verlagern, sondern für die Vereine neue Mitglieder durch gezielte Förderung in den Schulen zu gewinnen.

Wie die Vereine am besten mit den neuen Datenschutzvorgaben der DSGVO umgehen, erläuterte Vanessa Holzberger und ging auch auf die spezielle Problematik von Messengerdiensten wie WhatsApp ein. Informationen dazu können die Vereine über die Geschäftsstelle des Sportkreises erfragen. Die nötigen Satzungsänderungen wurden von den Delegierten einstimmig gutgeheißen.

Nach Kurzberichten der einzelnen Ressortleiter informierte Ehrenvorsitzender Wolfgang Schmucker über die Möglichkeiten der Vereinsförderung. Er teilte mit, dass bisher 61 der 166 Odenwälder Sportvereine noch keine Förderung beantragt haben. Auch in diesem Bereich liefert der Sportkreis gern weitere Informationen. Anschließend erläuterte Vorsitzender Fröhlich, wie Auszeichnungen und Ehrenamtscard als Dankeschön für verdiente ehrenamtlich Tätige genutzt werden können.

Anzeige

Jugendvertretung soll aufgebaut werden

Ein weiteres Anliegen ist ihm der Aufbau einer neuen Jugendvertretung, dazu ist für Freitag, 26. Oktober, eine Jugendvollversammlung in Reichelsheim geplant. Als weitere Neuerung soll es nun in den Jahren zwischen den Sportkreistag, der im dreijährigen Turnus ansteht, eine Versammlung der Vereine geben. Dabei sollen deren Wünsche zur Sprache kommen; erstmals voraussichtlich im April 2019.