Tischtennis: Timo Boll unterliegt im Play-off-Halbfinale

Der Odenwälder verliert sein Einzel, seine Mannschaft Borussia Düsseldorf gewinnt das Spiel aber trotzdem. Noch besser läuft es beim Südhessen Patrick Franziska.

Anzeige

FULDA/SAARBRÜCKEN. Der Odenwälder Tischtennisstar Timo Boll konnte am Sonntagnachmittag nichts zum 3:2-Sieg seiner Borussia aus Düsseldorf im Play-off-Halbfinale um die deutsche Meisterschaft gegen TTC Rhönsprudel Fulda-Maberzell beitragen. Boll unterlag im zweiten Einzel Fan Bo Meng mit 2:3 (8:11, 12:10, 13:11, 11:13, 8:11), doch seine Teamkameraden holten letztlich noch den Sieg im Hinspiel. Deutlich besser lief es hingegen für den Südhessen Patrick Franziska. Der Kapitän des 1. FC Saarbrücken, der seinen Vertrag im Saarland bis 2025 verlängert hat, feierte einen jederzeit ungefährdeten Dreisatz-Erfolg gegen Daniel Habesohn (11:6, 11:5, 11:6), seine Mannschaft gewann insgesamt mit 3:0. Am kommenden Sonntag steigen die Rückspiele der Halbfinals, das Finale findet am Samstag, 11. Juni, in der Frankfurter Ballsporthalle statt. Dort könnte es womöglich wieder zum Odenwälder Duell zwischen Boll und Franziska kommen.