JCD-Judokas kämpfen um Hessentitel und DM-Tickets

Zehn Judoka des JC Rüsselsheim wollen über Hessenmeisterschaft in Elz auch nach Stuttgart. Lospech bei bisheriger Vergabe von Startplätzen.

Anzeige

FRANKFURT. Mit zwei Frauen und acht Männern fährt der JC Rüsselsheim am Sonntag zu den hessischen Judo-Meisterschaften nach Elz. Die Landestitelkämpfe haben in diesem Jahr eine besondere Bedeutung: Die jeweiligen Finalisten in den einzelnen Klassen qualifizieren sich für die deutschen Meisterschaften am 25./26. Juni in Stuttgart.

"Das wertet die Veranstaltung auf", sagt Andreas Esper, der von seinen Athleten ein paar Tickets erwartet. "Einige starke Kämpfer aus Hessen sind bereits über die Rangliste für Stuttgart qualifiziert", erklärt der Cheftrainer des JCR. Die eigenen hatten Pech bei der Vergabe der jeweils acht Startplätze pro Gewichtsklasse. Jonas Wolf etwa habe zwar punkten können. Doch bei gleicher Platzierung entscheidet das Losverfahren, und in diesem zog der 90-Kilo-Kämpfer eine Niete.

Der Termin für die Hessenmeisterschaften ist ungewöhnlich. In der Regel stehen die Einzeltitelkämpfe Anfang des Jahres an. Wegen der damals noch sehr hohen Corona-Infektionszahlen wurden sie in den Sommer verschoben. Die südwestdeutschen Meisterschaften fielen der Enge im Terminkalender zum Opfer. kati