TV Hüttenberg schließt die Lücke im rechten Rückraum

David Kuntscher, hier bei seinem Bundesligadebüt für Melsungen am Ball, wird künftig mit Niklas Theiß ein verheißungsvolles Tandem in Hüttenberg bilden. Archivfoto: Alibek Käsler

Niklas Theiß war lange tadelloser Einzelkämpfer beim Handball-Zweitligisten. Mit Melsungens David Kunterscher erhält das Eigengewächs ab Sommer aber vielversprechende Verstärkung.

Anzeige

HÜTTENBERG. Der TV Hüttenberg hat mit David Kuntscher ein großes Talent im deutschen Handball verpflichtet. Wie der Zweitligist mitteilt, wechselt der 19-jährige Linkshänder zur kommenden Saison von der MT Melsungen nach Mittelhessen und unterschreibt einen Vertrag bis 2024. "Mit David konnte wir unseren absoluten Wunschspieler für die Position im rechten Rückraum von unserem Konzept überzeugen und freuen uns auf die gemeinsame Zukunft", ließ TVH-Geschäftsführer Fabian Friedrich verlauten.

Mit Niklas Theiß (Jahrgang 2003) und David Kuntscher (2002) wird der TVH kommende Runde damit das vielleicht spannendste und jüngste Duo im rechten Rückraum aller Bundesligisten stellen. "Manche mögen es als Risiko bezeichnen, mit zwei solch jungen Spielern in eine Zweitliga-Saison zu gehen. Wir betrachten es eher als Chance an und freuen uns schon sehr, die nächsten Entwicklungsschritte beobachten zu können. Davids Spielweise unterscheidet sich in vielen Belangen zu der von Niklas, sodass sich beide perfekt ergänzen werden", so Friedrich über den gebürtigen Wiesbadener.

"Ich freue mich sehr, dass ich nächstes Jahr die Chance bekomme, beim TV Hüttenberg in zu spielen. Das Gesamtpaket aus sportlich hohem Niveau und der Nähe zu meiner Familie aus Wiesbaden hat mich relativ schnell überzeugt. Ich freue mich auf die kommenden zwei Jahre in Mittelhessen und hoffe, dass ich dem Verein weiterhelfen und mich natürlich auch selbst noch mal weiterentwickeln kann", verriet der TVH-Neuzugang.

Anzeige

David Kuntschers großes Talent fiel schon bei seinem Heimatverein TSV Auringen auf, sodass er mit 13 Jahren zum Traditionsverein aus Wallau und Massenheim wechselte. In der B-Jugend folgte dann mit 16 Jahren der Sprung zur MT-Talentschmiede, wo der ehemalige U-Nationalspieler weitere Entwicklungssprünge nahm und am 17. März des letzten Jahres sein Bundesligadebüt bei der HSG Nordhorn-Lingen feiern durfte. In der aktuellen Spielzeit ging der talentierte Linkshänder vermehrt in der zweiten Mannschaft der MT auf Torejagd, jedoch kam er auch auf acht Einsätze im Bundesliga-Star-Ensemble der Nordhessen.

"Wir sind sehr glücklich, dass wir die entstandene Lücke im rechten Rückraum nach langer Sondierung schließen können. Wir gehen mit der Verpflichtung von David unbeirrt unseren Weg weiter, auf hoffnungsvolle Talente zu setzen. Wir wissen, dass wir nun wenig Erfahrung, aber dafür unfassbar viel Talent auf dieser Position haben. David wird uns mit seiner ehrgeizigen Art weiterhelfen. Unser emotionales und körperbetontes Spiel passt zu ihm. Er wird unter Johannes seinen nächsten Entwicklungsschritt machen und uns dabei helfen uns breiter aufzustellen", freut sich die sportliche Leitung des TVH in Person von Florian Laudt über die Verpflichtung.