Traumlos im DHB-Pokal für den TV Hüttenberg

Beim Linden-Cup noch gegeneinander, im DHB-Pokal demnächst gegen unterschiedliche Gegner im Einsatz. Die HSG Wetzlar trifft in der 2. Runde gegen Eisenach, der TV Hüttenberg freut sich über ein Heimspiel gegen den Erstligisten Frisch Auf Göppingen. Foto: Jenniver Röczey

Die 2. Runde im deutschen Cupwettbewerb ist ausgelost. Die Losfee hat der HSG Wetzlar und dem TV Hüttenberg Gegner beschert, die im Ligaalltag gegen den jeweils anderen spielen.

Anzeige

DÜSSELDORF. Düsseldorf (red). Kurz nachdem der THW Kiel als Super-Cup-Sieger 2021 feststand, wurde in der Düsseldorfer Arena die 2. Runde des DHB-Pokals ausgelost. Losfee Carolin Schäfer, Olympia-Siebte im Siebenkampf, zog für den ersten Titelträger der Handball-Saison den Zweitligisten EHV Aue als Pokal-Gegner. Ausgespielt wird die Runde der letzten 32 Teams am 5./6. Oktober. Ein Traumlos erhielt der TV Hüttenberg. Der heimische Zweitligist darf sich auf ein Heimspiel gegen den Bundesligisten FA Göppingen freuen. Die HSG Wetzlar geht als klarer Favorit ins allerdings nicht einfache Auswärtsspiel beim Zweitligisten ThSV Eisenach.

In der 2. Runde greifen nun auch die Erstligisten in das Geschehen ein. Neben den 18 Teams aus derm Oberhaus sind auch noch zwölf Zweitligisten sowie zwei Vertreter aus dem DHB-Amateurpokal im Rennen um die begehrte Trophäe. Diese werden am 18./19. September ermittelt.

Die Partien der 2. Runde im Überblick: TuS N-Lübbecke - SC Magdeburg, EHV Aue - THW Kiel, HSV Hamburg - Füchse Berlin, TV Hüttenberg - FA Göppingen, VfL Gummersbach - TuS Ferndorf, HC Erlangen - SG Flensburg-Handewitt, HSG Nordhorn-Lingen - HBW Balingen-Weilstetten, TSV Bayer Dormagen - TBV Lemgo Lippe, DHB-Amateurpokal-Sieger - TSV Hannover-Burgdorf, ASV Hamm-Westfalen - TV Großwallstadt, Eulen Ludwigshafen - TSV GWD Minden, DJK Rimpar Wölfe - TVB Stuttgart, SC DHfK Leipzig - Rhein-Neckar Löwen, ThSV Eisenach - HSG Wetzlar, DHB-Amateurpokal-Finalist - Bergischer HC, SG BBM Bietigheim - MT Melsungen