Handball-Zweitligist TV Hüttenberg gelingt Sieg gegen Eulen...

Merlin Fuß und Co. vom TV Hüttenberg haben einen Testspielsieg gegen die Eulen Ludwigshafen gelandet. Foto: Steffen Bär

Die Zweitliga-Handballer des TV Hüttenberg haben in einem Testspiel im heimischen Sportzentrum die Eulen Ludwigshafen mit 30:28 (15:15) bezwungen.

Anzeige

. Hüttenberg (red). Die Zweitliga-Handballer des TV Hüttenberg haben in einem Testspiel im heimischen Sportzentrum die Eulen Ludwigshafen mit 30:28 (15:15) bezwungen. Es war die dritte Formüberprüfung im Zuge der Vorbereitung auf eine Saison, die aufgrund der anhaltenden Pandemielage auf wackligen Beinen steht.

Das Team vom Trainer Frederick Griesbach schaffte es nicht nur, den Erstligisten zu besiegen, sondern auch Fehler aus den vorangegangenen Partien zu erkennen und auszubessern. Die Zuschauer im Livestream von Sportdeutschland.tv konnten sich an einer konsequenteren Abwehrleistung und präzisieren Abschlüssen bei zudem deutlich weniger technischen Fehlern erfreuen.

Die Hausherren nahmen gegen die Mannschaft der Ex-Hüttenberger Dominik Mappes und Jannik Hofmann früh das Spielgeschehen in die eigene Hand. Mit klar besser koordinierter Defensivarbeit und einer soliden Torausbeute im Angriff hielten die Mittelhessen, auch dank präziser Rückraumwürfe von Hendrik Schreiber und Merlin Fuß die Partie nicht nur offen, sondern übernahmen mit einem Schreiber-Treffer beim 7:6 (12.) auch die Führung und zwangen die Gäste nach einer weiteren Parade von Dominik Plaue, der in Halbzeit eins das Tor regelrecht vernagelte, sowie einem Tor von Fuß zu einer Auszeit.

Dank Plaue und anhaltend guter Wurfleistung erarbeiteten sich die Mittelhessen zeitweise sogar eine Führung mit vier Toren (13:9, 19.). In der Schlussphase der ersten Hälfte leistete sich der TVH jedoch Patzer, die es dem Bundesligisten ermöglichten, mit einem Gleichstand in die Pause zu gehen.

Anzeige

Mit kühlem Kopf kamen die Blau-Weiß-Roten zurück und führten fort, was sie in Halbzeit eins lange in Führung hielt. Ab Minute 38 nahmen die Gastgeber das Ruder wieder in die Hand. Neuzugang Vit Reichl integrierte sich erfolgreich in das Spielkonzept von Griesbach, Tobias Hahn trug mit präzisen Siebenmetern dazu bei, dass Hüttenberg vorne blieb. Aber auch die Youngster Philipp Schwarz (vier Tore vom linken Flügel) und Philip Opitz (ein Treffer aus dem Rückraum) überzeugten. Die Eulen kamen in einer spannenden Schlussphase zwar noch einmal bis auf 27:28 heran, doch der TVH brachte der Sieg dann doch ins Ziel.

Hüttenberg: Plaue, Böhne - Fuß (3), Schwarz (4), Opitz (1), Theiß, Fujita, Weber (2), Rompf, Reichl (5), Mubenzem (2), Hübscher (1), Hahn (4), Klein (4), Jockel, Schreiber (4).