HSG Wetzlar rechnet mit 3000 Zuschauern bei Heimspielen

Hoffentlich bald wieder ein gewohntes Bild: gut gefüllte Tribünen bei Heimspielen des Handball-Bundesligisten HSG Wetzlar.  Foto: Martin Weis

Neue Saison, hoffentlich die Rückkehr zu alten Zeiten in Sachen Zuschauern in der Handball-Bundesliga: Die Grün-Weißen haben dem Gesundheitsamt ein dezidiertes Konzept vorgelegt.

Anzeige

WETZLAR. Tolle Nachrichten für die Fans des Handball-Bundesligisten HSG Wetzlar! Die Heimspiele der Grün-Weißen in der Rittal-Arena werden vor deutlich mehr Zuschauern stattfinden dürfen als zum Ende der vergangenen Saison. Die Verantwortlichen rechnen mit rund 3000 Tickets, die pro Spiel in den Verkauf gehen können - darunter etwa 800 Stehplätze. Aktuell befindet sich das Hygienekonzept für Sportveranstaltungen in der Arena beim Gesundheitsamt des Lahn-Dill-Kreises noch in der Feinabstimmung. Dieses Konzept 2.0 basiert gemäß Landesverordnung auf dem 3G-Prinzip, heißt es dürfen nur Personen die nachweislich geimpft, genesen oder negativ getestet sind, die Heimspiele besuchen. Dazu müssen alle Eintrittskarten personalisiert sein. Die entsprechenden Nachweise sind Bestandteil der Einlasskontrolle am Spieltag.