Fußball: VfB Ginsheim „ist wieder ein gutes Stück weiter“

Der Fußball-Hessenligist kommt beim Turnier in Waldalgesheim zu einem souveränen Sieg. Ligakonkurrent RW Walldorf leistet sich im Test dagegen Fehler und verspielt den Erfolg.

Anzeige

GINSHEIM. (ost/dirk). Die intensive Arbeit hat sich offensichtlich bezahlt gemacht. Zwei Wochen nach dem 2:1 gegen den VfB Bodenheim im ersten Testspiel der Saison trat der VfB Ginsheim erneut gegen den Siebtligisten an. Beim Turnier in Waldalgesheim sprang für den Fußball-Hessenligisten diesmal ein souveräner 4:0 (1:0)-Erfolg heraus.

Der Sieg hätte beim konsequenter Chancenverwertung noch höher ausfallen können. „Aber auch so bin ich vollauf zufrieden. Wir haben auch super verteidigt. Man hat genau gesehen, dass wir ein gutes Stück weiter sind“, sagte Matthias Güldener. Den Ginsheimer Trainer freute auch, dass sich mit Raphael Akoto (45.), Alexander Scholz (65.) und Tim Stärz (70.) gleich drei Neuzugänge getroffen hatten. Den vierten Treffer des VfB erzielte Dennis Oriana (74.). Am Mittwoch (20 Uhr) treffen die Ginsheimer beim Turnier in Waldalgesheim auf den TSV Schott Mainz.

Ligakonkurrent RW Walldorf zeigte auch in seinem vierten Testspiel viel Tordrang. Aber anders als in den Partien zuvor, als insgesamt 14 Treffer gelangen, sprang diesmal nur ein 2:2 (2:0) bei Germania Großkrotzenburg (Verbandsliga Süd) heraus. In der ersten Halbzeit sorgten Lukas Konietzko und Mikael Neway für eine 2:0-Führung. Dass der Walldorfer Vorsprung nicht hielt, lag an zwei Fehlern. Beim Anschlusstor „haben wir den Gegenspieler laufen lassen, nachdem wir zunächst den Ball abgewehrt hatten“, berichtete RW-Trainer Max Martin. Und beim zweiten Germania-Treffer leistete Walldorfs Torhüter Marcel Czirbus mit einem Fehlpass ungewollt Vorarbeit. Czirbus hütete nach der Pause das Tor für den angeschlagenen Stammkeeper Kevin Darmstädter.

Ansonsten stellte Martin fest, dass sein Team zwar zu vielen Chancen kam. Aber die Ausbeute ließ zu wünschen übrig, findet der Trainer: „Wir brauchen noch viel zu viele Torchancen.“

Anzeige

Weiter geht es für die Rot-Weißen am Donnerstag (19.30 Uhr) im Achtelfinale des Kreispokals beim A-Ligisten TSV Goddelau. Das nächste Testspiel haben die Walldorfer für 22. Juli (19.15 Uhr) beim Gruppenligisten Sportfreunde Seligenstadt vereinbart.