Zwischenlösung beim FCK: Schäfer und Wollscheid übernehmen

aus 1. FCK

Thema folgen
Oliver Schäfer soll die Profis des FCK zeitweise übernehmen und dann zur U19 zurückkehren. Foto: imago

Während der 1. FC Kaiserslautern noch einen neuen Cheftrainer sucht, sollen die beiden eigentlichen U19-Trainer das Team auf das kommende Spiel vorbereiten.

Anzeige

KAISERSLAUTERN. Die schnelle Lösung gibt es beim 1. FC Kaiserslautern also doch eher nicht. Während Geschäftsführer Soeren Oliver Voigt und Sportdirektor Boris Notzon nach einem geeigneten Nachfolger für den freigestellten Cheftrainer Boris Schommers und seinen Co Kevin McKenna suchen, soll nun ein Duo als Interimslösung einspringen. Oliver Schäfer, früher unter anderem als Profi und 2012 und 2013 bereits als Interimstrainer beim FCK aktiv, und Philipp Wollscheid, die eigentlich als Duo die U19-Bundesligamannschaft der Roten Teufel trainieren, bereiten das Team nun auf das Auswärtsspiel bei Wehen Wiesbaden (Montag, 19 Uhr) vor. Ob sie dort auch noch auf der Bank sitzen, ist hingegen noch unklar. Sobald ein Nachfolger für Schommers gefunden wurde, sollen Schäfer und Wollscheid dann wieder zum Juniorenteam zurückkehren.

Philipp Wollscheid: Im Eiltempo vom Profi zum Drittliga-Co

Interessant ist dabei besonders die Personalie Wollscheid. Der Ex-Profi, früher unter anderem bei Bayern Leverkusen, Mainz 05, 1. FC Nürnberg und VfL Wolfsburg, beendete 2018 – im Alter von erst 29 Jahren – seine Profikarriere und stieg diesem Sommer als Co-Trainer der U19 beim FCK ein. Seine ersten Gehversuche in Richtung Trainerkarriere. Nun kann er also direkt im Profi-Bereich wichtige Erfahrungen sammeln.

Anzeige

Von Von Tommy Rhein