SVWW verliert Testspiel in Würzburg

Ein Fußballschiedsrichter steht an der Seitenlinie.  Foto: Vitaly Krivosheev - stock.adobe

Der Fußball-Drittligist verliert gegen die Kickers 1:3 - bei dem Spiel musste die Mannschaft zudem auf Röcker, Niemeyer und Lais verzichten.

Anzeige

WIESBADEN. Die Beine dürften nur zwei Tage nach dem 1:0-Testspielsieg gegen Regionalligist TSV Schott Mainz etwas schwer gewesen sein. Was sich bei der Partie des Fußball-Drittligisten SV Wehen Wiesbaden bei den Würzburger Kickers nach dem Seitenwechsel dann auch zeigen sollte. Am Ende hieß es gegen den Zweitliga-Aufsteiger 1:3 (1:1). Dabei war der SVWW durch den Treffer von Moritz Kuhn (38.), vorausgegangen war eine Kombination über Stefan Aigner und Phillip Tietz, sogar in Führung gegangen.

Allerdings kassierten die Hessen, bei denen diesmal der A-Jugendliche Paul Lennart Sapper (eingewechselt in der 71. Minute) Profiluft schnuppern durfte und die erstmals im neuen Auswärtstrikot antraten, postwendend den Ausgleich durch Luca Pfeiffer (40.). In Halbzeit zwei legten Saliou Sané (58.) und erneut Pfeiffer (72.) nach. Auf die Würzburger Tore fand die Elf von SVWW-Trainer Rüdiger Rehm keine Antwort mehr. Benedikt Röcker und Michel Niemeyer standen verletzungsbedingt nicht zur Verfügung, dazu fehlte auch der erkältete Marc Lais.

In der kommenden Woche steht dann am 1. September (14 Uhr) das nächste Testspiel gegen den Drittligakonkurrenten 1. FC Kaiserslautern auf dem Halberg unter Ausschluss der Öffentlichkeit an. Gefolgt von der Partie beim Zweitligisten SV Sandhausen (4. September, 17 Uhr). Ehe es dann am Sonntag, 13. September (18.30 Uhr), in der ersten Runde des DFB-Pokals in der heimischen Brita-Arena gegen den 1. FC Heidenheim im ersten Pflichtspiel der neuen Saison ernst wird.

Anzeige