Ausschreitungen überschatten Derbysieg des FCK

aus 1. FCK

Thema folgen
Ein Polizeiauto. Symbolfoto: dpa

Beim Drittligaduell zwischen dem 1. FC Saarbrücken und dem 1. FC Kaiserslautern ging es auch abseits des Ludwigspark-Stadions hoch her.

Anzeige

SAARBRÜCKEN. Mit 2:0 hat der 1. FC Kaiserslautern am Samstag das Derby beim 1. FC Saarbrücken gewonnen. Doch neben jeder Menge Fußball gab es durch die rivalisierenden Fangruppen auch wieder Ärger, wie die Polizei berichtete. Nach Polizeiangaben seien mehrere Beamte durch Flaschenwürfe und ein Polizeihund durch einen Böllerwurf leicht verletzt worden. Insgesamt sei die Stimmung schon vor dem Spiel in Saarbrücken aufgeheizt gewesen.

Nur durch ein massives Aufgebot habe man die Gruppen voneinander trennen können. Schließlich sei es zu Flaschen- und Böllerwürfen gegen Einsatzkräfte gekommen. Ein Aufeinandertreffen der beiden Fangruppen sei verhindert worden. Fans seien in Richtung Stadion abgedrängt worden. "Dabei musste der Schlagstock eingesetzt werden", hieß es in der Mitteilung der Polizei.

Von dpa