Union-Trainer kritisiert Mainz 05-Bank

aus Mainz 05

Thema folgen
Union Berlins Trainer Urs Fischer (r) während des Spiels gegen Mainz 05. Foto: dpa

Aufgeheizte Atmosphäre im leeren Stadion an der Alten Försterei. Urs Fischer, Trainer von Union Berlin, hat die Bank des FSV Mainz 05 scharf kritisiert.

Anzeige

BERLIN. Der schweizerische Trainer rief schon beim Pausengang „Beeinflussung“ in Richtung von 05-Chefcoach Achim Beierlorzer und Co. Nach dem Abpfiff verteidigte Fischer seine Reaktion: „Das war meine Wahrnehmung. Deshalb habe ich das geäußert.“

Der Berliner Trainer fand vor allem die Gelb-Rote Karte für Robert Andrich „zu hart. Da hätte man mehr Fingerspitzengefühl haben können“. Andrich hatte zwei Mal binnen 22 Minuten den Mainzer Leandro Barreiro rüde zu Fall gebracht, erhielt in der 42. Minute die Ampelkarte.

Fischer monierte, dass von der Mainzer Bank immer wieder Karten gefordert worden seien. „Deshalb stehe ich zu meiner Aussage.“ Vor allem Beierlorzer ärgerte sich ein ums andere Mal über das harte Einsteigen der Gastgeber.

Anzeige