Mega-Gerücht: Luka Jovic will zurück zur Eintracht

aus Eintracht Frankfurt

Thema folgen
Luka Jovic. Foto: dpa

Kommt Mittelstürmer Luka Jovic zurück zur Frankfurter Eintracht? Bei Real Madrid kam er bislang nur zu wenigen Kurzeinsätzen - und sein Berater hat einen guten Draht zur Eintracht.

Anzeige

FRANKFURT. Das ist eine Meldung, die ganz Fußball-Frankfurt elektrisiert: Die spanische Nachrichten-Agentur EFE spekuliert mit einer Rückkehr von Luka Jovic von Real Madrid zur Eintracht. Der 22 Jahre alte serbische Nationalspieler, der im Sommer 2019 für mehr als 50 Millionen Euro zu den „Königlichen“ gewechselt war, plage ein vor allem sportlich begründetes Heimweh. Bei Real hat Jovic nicht Fuß gefasst, ist in der gesamten letzten Saison nur zu wenigen Kurzeinsätze gekommen und hat nur zwei Tore erzielt. Nun soll Jovic über seinen Berater Fali Ramadani, der einen bekannt guten Draht zur Eintracht-Führung um Sportvorstand Fredi Bobic pflegt, eine Rückkehr zur Eintracht ins Spiel gebracht haben.

Möglich wäre das nur auf Leihbasis, bei einem Entgegenkommen von Real und einem deutlichen Gehaltsverzicht des Spielers. All dies wäre denkbar, denn Real-Trainer Zinedine Zidane legt auf Jovic keinen Wert und wäre einer Abgabe nicht abgeneigt. Jovic steht noch bis 2025 bei Real unter Vertrag, die formale Möglichkeit eines Leihgeschäftes ist also gegeben.

Die entscheidende Frage: Ist die Eintracht wirklich interessiert und könnte sie den Wechsel irgendwie stemmen? Rein sportlich wäre Jovic zwar der dritte Mittelstürmer neben Bas Dost und André Silva, könnte das Sturmspiel der Eintracht mit seiner individuellen Klasse aber durchaus auf ein höheres Niveau heben. Eine offizielle Stellungnahme der Eintracht war am Montagabend nicht zu erreichen.

Anzeige

Von Peppi Schmitt