Werbewoche beim VfR Würzberg

Der Fußball-B-Ligist begrüßt nach zweijähriger Corona-Pause 18 Aktiven-Teams auf seinem Sportgelände.

Anzeige

WÜRZBERG. (nik). Aufatmen beim Fußball-B-Ligisten VfR Würzberg, der nach zwei Jahren Coronapause seine traditionelle Sportwerbewoche wieder aufleben lässt. Vom 14. bis 17. Juli präsentiert der VfR 18 Aktivenmannschaften und viele Juniorenteams an der Hesselbacher Straße. Vorgeschaltet ist die 75-Jahrfeier am Mittwochabend (13./19.30 Uhr).

Los geht es am Donnerstagabend mit der Begegnung zwischen dem B-Ligisten TSV Neustadt und dem A-Liga-Vierten SG Bad König/Zell. Zwei Wochen später beginnt die neue Saison mit der ersten Pokalrunde. Ebenfalls an diesem Abend testet die SG Rimhorn/Breitenbrunn II gegen die SG Weilbach/Weckbach (19.45 Uhr).

Am Freitag (15.) eröffnet der TSV Günterfürst II gegen den wiedererstarkten Türkspor Beerfelden (18.15 Uhr). Die Günterfürster Reserve hatte in der B-Liga überraschend die Aufstiegsrunde erreicht und dort einige bemerkenswert starke Vorstellungen gezeigt. Schließlich testet an diesem Abend auch Gastgeber VfR Würzberg gegen den TSV Grasellenbach (19.45 Uhr).

Am Samstag (16.) eröffnet der Nachwuchs den Fußballtag. Die Kinder der E-Jugend (13.30 Uhr) spielen an der Hesselbacher Straße ein Turnier aus. Gegen 16 Uhr wird es spannend, denn die verstärkte Spvgg Kinzigtal spielt gegen Kickers Kirchzell und könnte schon einmal erste Eindrücke liefern, wo die Ober-Kinziger in der Kreisliga B einzuordnen sind. Danach treffen der TSV Hainstadt und der FC Rimhorn (18 Uhr) aufeinander. Bei den Hainstädtern kommen nach und nach die Verletzten zurück und könnten den klassenhöheren Rimhornern womöglich ein strapaziöses Testspiel bescheren.

Anzeige

Der Sonntag (17.) ist der letzte Tag im Rahmen der Würzberger Sportwerbewochen: Zuerst veranstaltet der Verein ein G-Junioren (Bambini)-Turnier, Anstoß ist um 10 Uhr. Anschließend erwartet Kreisoberligist TSG Steinbach die ambitionierte KSG Vielbrunn (14 Uhr), die in dieser Spielzeit in der A-Liga zum engeren Favoritenkreis gezählt werden muss. Danach kommt es zum A-Liga-Duell zwischen der SG Sandbach II und B-Liga-Meister TSV Sensbachtal (16 Uhr). Schließen wird die Veranstaltung Kreisoberligist SG Sandbach, der gegen die Reserve des Verbandsligisten Eintracht Wald-Michelbach (18 Uhr) testen wird.