Immerhin: Punkt am Doppelspieltag für SV Unter-Flockenbach

(jz). Mit einem Punkt aus zwei Spielen hat Fußball-Hessenligist SV Unter-Flockenbach den Doppelspieltag beendet. Am Samstag verlor der SVU sein Heimspiel gegen Eintracht...

Anzeige

UNTER-FLOCKENBACH. (jz). Mit einem Punkt aus zwei Spielen hat Fußball-Hessenligist SV Unter-Flockenbach den Doppelspieltag beendet.

Am Samstag verlor der SVU sein Heimspiel gegen Eintracht Stadtallendorf mit 0:3 (0:2). „Das war der stärkste Gegner bis jetzt“, sagte Trainer Mirko Schneider, der auch auf Nico Hammann (private Gründe) und damit auf sieben Stammkräfte verzichten musste. Ein Doppelschlag brachte den SVU nach knapp einer Viertelstunde aus dem Konzept und die Verliererstraße.

Tore: 0:1 Williams (14.), 0:2 Geisler (15.), 0:3 Cecen (74.). – Schiedsrichter: Kamnitzer (SpVgg Eltville). – Zuschauer: 150. – Bester SVU-Spieler: Zyprian.

Nur einen Tag Zeit zum Erholen hatten die Unter-Flockenbacher, bevor es am Montag beim FC Eddersheim weiterging. Die Partie endete torlos, doch mit dem Punkt konnte der SVU gut leben. „Der Zähler ist wichtig nach unseren beiden Spielen gegen sehr starke Gegner“, sagte Sportdirektor Markus Müller. „Und es ist wichtig, dass wir Kontakt zu den Nicht-Abstiegsplätzen halten“. Die Unter-Flockenbacher haben aktuell drei Punkte Rückstand auf das rettende Ufer.

Anzeige

In Eddersheim präsentierte sich die Mannschaft vor 250 Zuschauern mit stabiler Abwehr, doch offensiv war auf beiden Seiten nur wenig zusehen. Es war ein Spiel zwischen den Sechzehnern. „Kampf und Krampf auf tiefem Rasen“, wie der Sportdirektor des Aufsteigers sagte. Gelegenheit zum Siegtreffer hatten Julian Marquardt, Müslüm Arikan und Linus Hebling.