EC Bad Nauheim hat viel Mühe

BAD NAUHEIM (wbe). Mehr Mühe als erwartet hatte Eishockey-Zweitligist EC Bad Nauheim am Freitagabend in seinem zweiten Testspiel zur Vorbereitung auf die neue Saison in der...

Anzeige

. BAD NAUHEIM (wbe). Mehr Mühe als erwartet hatte Eishockey-Zweitligist EC Bad Nauheim am Freitagabend in seinem zweiten Testspiel zur Vorbereitung auf die neue Saison in der Deutschen Eishockey-Liga 2. Vor knapp 800 Zuschauern im Colonel-Knight-Stadion hieß es gegen den Oberliga-Aufsteiger EG Dietz-Limburg am Ende 5:4 (0:0, 1:1, 4:3) für die Badestädter, die sich aber nicht gerade mit Ruhm bekleckerten.

Gegen die Gäste, die bislang nur fünf Trainingseinheiten absolviert haben, musste Bad Nauheim im ersten Abschnitt mit einem 0:0 zufrieden sein, weil man einfach nicht konsequent den Weg nach vorn suchte. Erst Mitte des zweiten Abschnitts gelang dem EC der erste Treffer durch Stefan Reiter nach schönem Zuspiel von Kelsey Tessier. Der Oberligist antwortete fast umgehend. Seifert überwand Louis Busch, der nach dem ersten Drittel für Keeper Felix Bick gekommen war, zum 1:1.

Im letzten Drittel bekamen die Fans dann doch noch einige Tore zu sehen. Innerhalb von drei Minuten gelangen dem Gastgeber gleich drei Tore. Tomas Schmidt mit einem Schuss von der blauen Linie, Stefan Reiter wieder nach Pass von Tessier und Andreas Pauli sorgten für eine 4:1-Führung, die beim EC die Konzentration allerdings deutlich schwinden ließ. Der Oberligist nutzte die Gunst der Stunde und arbeitete sich Tor um Tor heran. Marc Stähle verkürzte zum 2:4 und Gleb Berezovskij schaffte mit zwei Treffern sogar den 4:4-Ausgleich. Mit seinem zweiten Tor an diesem Abend sorgte Andreas Pauli dann kurz vor dem Ende noch für einen versöhnlichen Abschluss aus Sicht der Badestädter.