Adler mit achtem Sieg in Folge

Iserlohns Justin Florek (links) und Mannheims Joonas Lehtivuori gönnen sich keinen Platz. Foto: Gerold

Der Tabellenvorletzte Iserlohn Roosters erweist sich in Mannheim als Kontrahent, der zu keiner Phase aufsteckt. Für die Adler reicht es dennoch zum souveränen Erfolg.

Anzeige

MANNHEIM. Die Mannheimer Adler haben am Sonntag ihr Heimspiel in der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) gegen die Iserlohn Roosters mit 4:3 gewonnen. Der Tabellenvorletzte erwies sich dabei vor 12 086 Zuschauern in der SAP Arena als zäher Konkurrent, der sich nicht abschütteln ließ.

Zwar gingen die Hausherren in der siebten Minute durch Topscorer Chad Kolarik in Überzahl in Führung, aber Anthony Camara sorgte auf der Gegenseite für den schnellen Ausgleich (12.). Im Mitteldrittel schienen die Adler durch Garret Festerling (22.) und Joonas Lehtivuori (25.) einem sicheren Heimsieg entgegenzusteuern, doch Jon Matsumoto (39.) machte es spannend, genauso wie im Schlussabschnitt abermals Camara (60.) nach Matthias Plachtas 4:2 (54.). Am Ende fuhren die Adler dennoch souverän ihren 30. Saisonsieg ein.

Am 40. Spieltag war den Adlern zuvor am Freitagabend ein historischer Erfolg in der Hauptstadt gelungen. Der Tabellenführer fertigte die Eisbären Berlin mit 7:0 ab und feierte damit den höchsten DEL-Sieg gegen den Rekordmeister überhaupt. Garrett Festerling, David Wolf (2), Luke Adam, Denis Reul, Ben Smith und Brendan Mikkelson erzielten die Tore für die Adler, die sich durch den Sieg gleichzeitig vorzeitig für die Playoffs qualifiziert hatten.

Unterdessen haben die Mannheimer bekannt gegeben, dass sie Torhüter Florian Mnich unter Vertrag genommen haben. Der 19 Jahre alte gebürtige Passauer wird an DEL2-Kooperationspartner Heilbronn ausgeliehen. Mnich wechselt aus der amerikanischen NAHL nach Deutschland. Er gehörte zuletzt bei Weltmeisterschaften sowohl zur deutschen U18- als auch U20-Auswahl.