Rheinland-Pfälzer zahlen mehr für Heimbetreuung

Rheinland-Pfälzer zahlen für die Betreuung im Pflegeheim vergleichsweise viel. Vor allem die Kosten für Unterkunft und Verpflegung schlagen zu buche. Foto: dpa

Wer in einem Pflegeheim in Rheinland-Pfalz betreut wird, zahlt dafür durchschnittlich 2134 Euro pro Monat - und damit mehr als in den meisten anderen Bundesländern.

Anzeige

MAINZ. Pflegebedürftige in Rheinland-Pfalz müssen für die Betreuung im Heim vergleichsweise viel Geld bezahlen. Pro Monat sind im Schnitt 2134 Euro fällig, bundesweit liegt der Durchschnittsbetrag bei 2068 Euro, wie aus Daten des Verbands der Ersatzkassen mit Stand vom 1. Januar hervorgeht. Höhere Beträge werden nur noch in Nordrhein-Westfalen, Baden-Württemberg und dem Saarland verlangt. Vor allem die Kosten für Unterkunft und Verpflegung (900 Euro) schlagen zu Buche, im bundesweiten Schnitt werden hierfür 779 Euro verlangt.

Hinzu kommt der Eigenanteil für die reine Pflege und Betreuung (795) sowie für Investitionen in den Einrichtungen (439). Der Eigenanteil für die Betreuung im Heim steigt seit Jahren kontinuierlich.

Von dpa