Kostenlose Corona-Tests für Personal an Schulen und Kitas

aus Coronavirus-Pandemie

Thema folgen
Auch in Rheinland-Pfalz können sich Lehrer und Erzieher künftig kostenlos auf das Coronavirus testen lassen Symbolbild:  Jens Büttner/dpa

Lehrer und Erzieher in Rheinland-Pfalz können sich künftig freiwillig auf das Coronavirus testen lassen. Anders als in anderen Bundesländern allerdings nur ein Mal.

Anzeige

MAINZ. Auch in Rheinland-Pfalz können sich alle Lehr- und Erziehungskräfte an Schulen und Kitas in Rheinland-Pfalz freiwillig auf das Coronavirus testen lassen. Die Kosten dafür werde das Land übernehmen, sagte Bildungsministerin Stefanie Hubig (SPD) am Dienstag in Mainz.

Es ist allerdings in Rheinland-Pfalz, anders als in manchen anderen Ländern, nur ein kostenfreier und freiwilliger Test für Lehrerinnen und Lehrer sowie Erzieherinnen und Erzieher möglich. Er kann bis zum 15. September durchgeführt werden. Das freiwillige Angebot ergänze die bestehende Teststrategie des Landes mit anlassbezogenen Tests beim Auftreten von Symptomen sowie Reihentests an einzelnen Schulen und Kitas, erklärte Hubig. Die Entscheidung sei mit Blick auf die neuen Regelungen für Rückkehrer aus einem Auslandsurlaub getroffen worden, sagte sie. Die Möglichkeit zu einem Test solle daher auch Beschäftigten ermöglicht werden, die im Lande geblieben seien.

Auf die Frage, warum das Land allerdings nicht mehr als einen Test für Lehr- und Erziehungskräfte ermögliche, erklärte Hubig: Im Gespräch mit den rheinland-pfälzischen Gesundheitsexperten sei klar geworden, dass anlasslose Tests nur bedingt sinnvoll sind. „Wir wollen die Testkapazitäten für die haben, die tatsächlich Symptome haben“, ergänzte sie.

Anzeige

Von dpa/son