Impfung: Ein Drittel der Über-70-Jährigen bereits registriert

aus Coronavirus-Pandemie

Thema folgen
Hier entlang zum Piks heißt es nun auch für Grundschullehrer. Foto: Chris – stock.adobe

120.000 Rheinland-Pfälzer zwischen 70 und 79 Jahren haben sich allein am Mittwoch für Corona-Impfungen angemeldet. Diesmal ohne technische Probleme.

Anzeige

MAINZ. Während im Januar beim Start der Impf-Registrierung der Über-80-Jährigen die Systeme noch in die Knie gingen und zeitweise kaum ein Durchkommen war, lief der erste Tag der Registrierung für die Über-70-Jährigen in Rheinland-Pfalz am Mittwoch weitgehend problemlos. Innerhalb nur eines Tages haben sich mehr als 120.000 Menschen im Alter von 70 bis 79 Jahren per Online-Formular oder über die Telefonhotline für kommende Corona-Impftermine registrieren lassen. Damit hat sich alleine am Mittwoch ein Drittel der insgesamt etwa 360.000 Menschen dieser Altersgruppe in Rheinland-Pfalz für eine Impfung vormerken lassen. Dies sei ein „toller Start“ in diese neue Impfgruppe, freut sich Gesundheitsministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler (SPD). „Das ist ein wichtiger Schritt, um den Impfschutz der vulnerablen Gruppe weiter auszubauen“, betont sie.

Einen Überblick zur aktuelle Lage beim Impfen in Deutschland, inklusive interaktiver Grafik, finden Sie hier.

Landesimpfkoordinator Alexander Wilhelm (SPD) ergänzt: „Die Systeme haben dem großen Ansturm sehr stabil und verlässlich Stand gehalten, so dass sich sehr viele Rheinland-Pfälzerinnen und Rheinland-Pfälzer einfach und problemlos für ihre Impftermine registrieren konnten.“ Im Januar hatte dies beim Start der Registrierung der Über-80-Jährigen noch ganz anders ausgesehen. Damals hatten sich bis mittags 28.000 Menschen per Hotline und Website registriert – mit großen Problemen. Möglich sind die Registrierungen weiterhin über die Internetseite hierwww.impftermin.rlp.de und über die die Hotline 0800-5758100, die vor allem nachmittags oder abends besonders gut zu erreichen ist.

Anzeige

Insgesamt haben mittlerweile über 300.000 Menschen in Rheinland-Pfalz eine erste Impfung erhalten, dazu kommen 143.000 Zweitimpfungen.