Coronavirus: Zweiter Todesfall in Rheinland-Pfalz

aus Coronavirus-Pandemie

Thema folgen
Coronavirus. Grafik: CROCOTHERY - stock.adobe

Ein 80-Jähriger aus Rheinland-Pfalz ist an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben. Es ist der zweite Todesfall in dem Bundesland.

Anzeige

RHEINLAND-PFALZ. In Rheinland-Pfalz ist ein zweiter Mensch an den Folgen einer Infektion mit dem Coronavirus Sars-CoV-2 gestorben. Dabei handele es sich um einen 80-Jährigen aus dem Landkreis Mayen-Koblenz, teilte der Kreis am Freitag in Koblenz mit. Der Mann sei nach der Infektion stationär in einem Koblenzer Krankenhaus behandelt worden und dort gestorben. Eine Sprecherin des Mainzer Sozialministeriums erklärte, dass es sich nach derzeitigem Stand dabei um den zweiten Todesfall im Zusammenhang mit dem Coronavirus in Rheinland-Pfalz handele. Zuvor war eine 84-jährige Frau aus dem Westerwaldkreis an den Folgen der Infektion gestorben.

Coronavirus: Die Lage in Hessen und Rheinland-Pfalz

In Deutschland sind bislang mindestens 15.030 Infektionen mit dem neuen Coronavirus registriert worden. Das geht aus einer Auswertung der Deutschen Presse-Agentur mit Stand vom Donnerstagabend hervor, die gemeldete Zahlen der Bundesländer berücksichtigt. Besonders hohe Zahlen haben Nordrhein-Westfalen mit mehr als 4970, Bayern mit mehr als 2280 und Baden-Württemberg mit mehr als 2740 Fällen. 44 mit Sars-CoV-2 Infizierte sind bislang bundesweit gestorben, zwei weitere Deutsche nach Auskunft des Robert Koch-Instituts während einer Reise in Ägypten.

Von dpa