Mehr als 1.670 neue Corona-Fälle in Hessen

aus Coronavirus-Pandemie

Thema folgen
Die Inzidenzen in Hessen steigen weiter. Nur mehr sieben Kommunen sind unter einer Inzidenz von 100. Foto: Romolo Tavani - stock.adobe

Innerhalb eines Tages wurden in Hessen über 1.670 neue Corona-Infektionen registriert, 22 Menschen starben an den Folgen einer Infektion. Die Inzidenz stieg auf 134,1.

Anzeige

FRANKFURT/BERLIN. In Hessen sind binnen eines Tages 1.674 Neuinfektionen mit dem Coronavirus registriert worden. Damit stieg nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) vom Samstag die Zahl der bislang in der Pandemie infizierten Menschen auf 213.395. Die Inzidenz - die Anzahl der neuen Fälle pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen - erhöhte sich auf 134,1 nach 129,7 am Vortag. Die Zahl der Todesopfer stieg um 22 auf nun insgesamt 6.270 Menschen.

Die höchste Inzidenz weist der Landkreis Hersfeld-Rotenburg auf. Dort liegt der Wert bei 296,6, gefolgt von der Stadt Offenbach mit 218,0. Den kritischen Wert von 100 unterschreiten noch sieben Kommunen. Am niedrigsten ist er derzeit mit 70,0 im Rheingau-Taunus-Kreis.

Von dpa