Kultusministerium: Abiturprüfungen ohne Probleme angelaufen

aus Coronavirus-Pandemie

Thema folgen
Trotz des Schulausfalls starten die schriftlichen Abiturprüfungen 2020 in Hessen wie geplant am Donnerstag. Foto: dpa

In Hessen haben für rund 23.500 Abiturienten die Prüfungen begonnen. An den Schulen wurden dafür besondere Schutzmaßnahmen umgesetzt.

Anzeige

HESSEN. Mit besonderen Schutzmaßnahmen für die Schüler und Lehrer wegen der Coronakrise sind die Abiturprüfungen in Hessen angelaufen. Es habe keine größeren Probleme gegeben, sagte ein Sprecher des Kultusministeriums am Donnerstag zum Auftakt der Prüfungen in Wiesbaden.

Lediglich vereinzelt seien Schüler zur Sicherheit wieder nach Hause geschickt worden, die leichte Symptome einer Erkrankung aufgewiesen haben. Zudem gebe es einzelne Schulen im Land, die unter Quarantäne stehen und deshalb nicht bei den Abiturprüfungen dabei sind.

Zum Auftakt der Abiturprüfungen stehen Arbeiten im Grund- und Leistungskurs Englisch auf dem Programm. Zum Schutz vor Infektionen wurde ein ausreichender Sicherheitsabstand zwischen den Schülern eingerichtet. Die Schulen waren angewiesen, die Prüfungsgruppen so klein wie möglich zu halten, am besten unter zehn Schülern. Insgesamt sind landesweit rund 23.500 Abiturienten in Hessen am Start. Die schriftlichen Abiturprüfungen sollen bis zum 2. April andauern. Regulärer Unterricht wird derzeit an hessischen Schulen nicht mehr erteilt.

Anzeige

Von dpa