Streiken die Lokführer bald wieder?

ARCHIV - 26.08.2015, Hessen, Frankfurt/Main: Eine S-Bahn fährt am Hauptbahnhof in den Tunnel hinein.   (zu dpa «Gleisbruch bremst S-Bahn-Verkehr in Rhein-Main-Gebiet gehörig aus») Foto: Christoph Schmidt/dpa +++ dpa-Bildfunk +++

Die Gewerkschaft GDL will am Dienstag mitteilen, ob die Lokführer der Deutschen Bahn noch in den Ferien wieder streiken. Hintergrund: Die GDL will eine Nullrunde nicht akzeptieren.

Anzeige

FRANKFURT. Gehen die Lokführer der Deutschen Bahn AG mitten in der Urlaubszeit in den Streik? Die Gewerkschaft GDL will an diesem Dienstag (11 Uhr) das Ergebnis ihrer Urabstimmung über einem Arbeitskampf bei dem Staatsunternehmen verkünden. GDL-Chef Claus Weselsky hatte im Vorfeld erklärt, dass man mit einer Zustimmung von mehr als 90 Prozent rechne. Mindestens erforderlich sind 75 Prozent der gültigen Stimmen. Ob die Gewerkschaft bereits konkrete Streikdaten nennt, war zunächst offen gelassen worden.

Weselsky hatte es am Montag erneut abgelehnt, ohne neues Angebot der Bahn an den Verhandlungstisch zurückzukehren, wie dies in den vergangenen Wochen mehrfach gefordert worden war. Die GDL will nach seinen Worten eine Nullrunde im laufenden Jahr nicht akzeptieren, verlangt eine deutliche Corona-Prämie und Einkommenssteigerungen von 3,2 Prozent bei 28 Monaten Laufzeit.

Anzeige

Die Bahn will angesichts von neuen Milliardenverlusten während der Corona-Pandemie und großen Flutschäden einen länger laufenden Tarifvertrag und spätere Erhöhungsstufen bei gleicher Prozentzahl. Ein Streik wäre eine "Attacke auf das ganze Land", hatte Bahn-Personalchef Martin Seiler erklärt.

Von dpa