Rechtschreibung auch im Digitalzeitalter von Bedeutung

Henning Lobin

Wer glaubt, im Internet auf korrekte Rechtschreibung verzichten zu können, irrt sich nach Überzeugung eines Sprachwissenschaftlers.

Anzeige

Mannheim (dpa) - . Rechtschreibung ist nach Überzeugung eines Sprachexperten auch in Zeiten digitaler Kommunikation von großer Bedeutung. Korrektes Schreiben sei ein wichtiges Mittel, um Texte effizient lesen zu können, sagte der Chef des Leibniz-Instituts für Deutsche Sprache (IDS), Henning Lobin, der Deutschen Presse-Agentur in Mannheim.

„Wir können Texte leichter verstehen, wenn die Wortgestalt immer gleich bleibt und die Zeichensetzung hilft, Haupt- und Nebensätze zu unterscheiden“, erläuterte der Linguistik-Professor anlässlich der 59. IDS-Jahrestagung zum Thema „Orthographie in Wissenschaft und Gesellschaft“. Sprachkompetenz gewähre gesellschaftliche Teilhabe, mangelhafte Beherrschung könne zur sozialen Ausgrenzung führen, sagte Lobin.

Qualität des Anschreibens beeinflust ersten Eindruck

Auch ganz praktisch habe die Rechtschreibung die Funktion, Sprachkompetenz anzuzeigen. So sei etwa bei Bewerbungen eine korrekte Rechtschreibung unerlässlich. „Viele Fehler werden mit Nachlässigkeit und einem Mangel an Bildung in Verbindung gebracht.“ Die Qualität des Anschreibens beeinflusse den ersten Eindruck, den sich ein potenzieller Arbeitgeber von einem Bewerber mache.

Anzeige

Rechtschreibung werde je nach Anlass unterschiedlich genutzt: „Wir haben durch das Internet und die sozialen Medien mehr informelle Anlässe, bei denen Fehler keine große Rolle spielen“, sagte Lobin. Für die Schulen bestehe die Herausforderung, den informellen Sprachgebrauch langfristig nicht in den formellen Bereich überschwappen zu lassen. In Baden-Württemberg gebe es über die Lehrpläne hinaus einen Rechtschreibrahmen mit Leitlinien für die Lehrerinnen und Lehrer. Die meisten jungen Menschen seien sich aber der unterschiedlichen Anforderungen bewusst, sagte Lobin.