Victress Awards - Hochkarätige Jubiläumsgala in Berlin

Das Idol und der Fan - Nena und Anja. Foto: Anja Kossiwakis

Bereits zum vierten Mal fahre ich nach Berlin zum Victress Award. In diesem Jahr findet die Verleihung zum 10. Mal statt und das muss gefeiert werden!

Anzeige

. Es ist ein bisschen wie bei einem Klassentreffen, denn überall sehe ich bekannte Gesichter - Preisträgerinnen und Laudatorinnen der vergangenen Jahre. Vor zwei Jahren bin ich selbst mit dem Victress Role Model Award ausgezeichnet worden. Jetzt bin ich gespannt, wer heute die begehrte Trophäe verliehen bekommt. Eine Jury wählt aus den nominierten Frauen die Siegerinnen aus. Die Geschichten der ausgezeichneten Frauen sind für mich immer faszinierend und besonders inspirierend.

Am roten Teppich ist der Medienrummel besonders groß. Da sehe ich auch warum! Nena ist da! Das ist ja toll! Noch nie habe ich Nena auf einer Veranstaltung getroffen. Juchhu! Ich bin nämlich ein riesengroßer Nena-Fan! Wie Nena mit ihrem roten Minirock damals in den 80er Jahren über die Bühne fegte, das war wirklich legendär! Nena gibt Interviews am laufenden Band. Bevor die Veranstaltung beginnt, nutze ich die Gelegenheit für einen kleinen Plausch und ein Foto. Hurra!

Ein kleines Jubiläum

Matthias Killing moderiert die Gala und Ulrich Meyer blickt auf zehn Jahre Victress zurück. Tobenden Applaus erhält Sonja Fusati, die die Victress Initiative gegründet hat. Als Nena auf die Bühne kommt, um ihren Victress Music Award entgegenzunehmen, gibt es für die Fotografen kein Halten mehr. So viel Andrang gab es noch nie vor der Bühne.

Anzeige

Patricia Riekel ehrt in ihrer Laudatio Regine Sixt, die für ihr Lebenswerk den Victress Lifetime Achievement Award bekommt. Chapeau!

Nach der Jubiläumsgala bin ich nun noch stolzer auf meinen Victress Award, denn nun stehe ich gemeinsam mit meinem Idol Nena und Regine Sixt auf der Wall of Victress!

Anja Kossiwakis