Superstars oder heißes Bad?

Stille und Zeitlosigkeit - die Kollektion von Ilja Visser. Foto: Anja Kossiwakis

Welchen Superstar werde ich heute bei Chanel entdecken? Ganz gespannt mache ich mich auf den Weg zum Grand Palais. Doch der Weg endet jäh.

Anzeige

. Es ist gar nicht viel los. Mit meinem großen Rundschal im Leodesign und den passenden Stiefeletten ziehe ich die Streetstylefotografen an. Dann kommt Anna Dello Russo. Alle Fotografen rennen zu ihr. Auch ein deutsches Fernsehteam ist vor Ort und interviewt sie.

Dann beginnt die Show - leider ohne mich. Es ist bitterkalt und es ist mir völlig egal, welcher Superstar jetzt gleich aus der Show kommt. Ich brauche jetzt ein heißes Bad!

Im Hotel Regina findet die Präsentation von Ilja statt. Die Models stehen dekorativ herum und man kann in Ruhe fotografieren. Stille und Zeitlosigkeit ist auch das Motto der Kollektion der niederländischen Designerin Ilja Visser.

Prügelei am Laufsteg

Anzeige

Weiter zu Julien Fournie. Hier kann ich die Mode hautnah spüren. Die bodenlangen Abendroben berühren die Gäste der Show. Wunderschöne Kollektion!

Im Gewusel treffe ich den Fotografen Oliver Rauh. Gemeinsam fahren wir zur Show von Oscar Carvallo. Vor der Show gibt es fast eine Prügelei zwischen zwei Fotografen. Was soll das denn? Wie peinlich!

Die Fotografen und das Publikum werden unruhig. Wieso beginnt die Show nicht? 45 Minuten später als geplant ist es endlich soweit. Aber das Warten hat sich gelohnt! Eine Explosion der Farben! Unglaublich! Metallische Oberteile kombiniert mit bunten Röcken und Hosen sind das perfekte Bühnenoutfit für Lady Gaga. Super!

Braut und Witwe

Zum Schluss gibt es eine Überraschung. Nach der Braut kommt noch eine Witwe mit schwarzem Schleier über den Laufsteg. Das habe ich noch nie gesehen! Bravo, Oscar!

Anzeige

Beim Empfang von Cartier komme ich aus dem Staunen gar nicht mehr heraus. Riesige Kronleuchter, mit Gold verzierte Türen, Deckenmalereien und überall Blumenbouquets. Unglaublich!

Nach all den vielen Eindrücken laufe ich über die Champs Elysee zum Hotel. Hunderte Autos rasen an mir vorbei, aber ich bin ganz allein auf dem Fußgängerweg unterwegs. Paris im Lichterglanz!

Anja Kossiwakis