Prickelnder Flirt in der Henkell Sektkellerei

Ein Bild aus dem neuen Henkell-Spot. Foto: Henkell Sektkellerei

Beim neuen Henkell TV-Spot soll ich mitspielen! Das ist ja echt cool!

Anzeige

. Der bekannte Regisseur Sebastien Grosset gibt sich nicht mit Fotos zufrieden. Ein kleines Video mit verschiedenen Blicken (belustigt, sehnend, erstaunt, empört) muss ich noch einsenden und dann entscheidet sich, ob ich die Rolle bekomme.

Dann mal los! Tina ist meine kleine Regisseurin und dreht das Video. Das ist gar nicht so einfach. Spätestens bei den Blicken lachen wir uns kaputt! So wird das nie was! Aber nach dem zehnten Anlauf haben wir es endlich geschafft, nicht während des Videos zu lachen. Nun bin ich echt gespannt, ob dem Regisseur unser Video gefällt.

Mit einem Griff das passende Kleid

Bingo! Ich bin dabei. Einen Tag vor dem Dreh findet das Fitting statt. Zuerst bekomme ich die Haare schön gemacht und das Make up. Nun brauche ich nur noch ein schönes Kleid. Das ist natürlich kein Problem. In der Garderobe findet die Kostümbildnerin mit einem Griff das passende Kleid für mich. Super! Nur den Drehbeginn hätte ich mir etwas später gewünscht...

Anzeige

Um 5 Uhr klingelt der Wecker. Noch schnell einen Kaffee trinken und dann auf zum Dreh. Die Eingangshalle in der Henkell Sektkellerei sieht wunderschön aus. Der riesige Kronleuchter berührt fast den Boden und funkelt mit der Henkell Sektflasche um die Wette.

Beim prickelnden Flirt von den drei charmanten Damen mit dem gut aussehenden Herrn sitze ich daneben und schaue belustigt, erstaunt und empört zu. Leider ist davon im TV-Spot nicht viel zu sehen, aber der Dreh hat echt Spaß gemacht und ich weiß nun: "So prickelnd kann Trocken sein".

Anja Kossiwakis