Metallica spendet Einnahmen aus Charity-Single an Flutopfer

James Hetfield (links), Sänger der US-Metal-Band Metallica, und Kirk Hammett, Gitarrist, stehen 2019 im Münchner Olympiastadion auf der Bühne. Nach der Flutkatastrophe in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen will die Band die Einnahmen aus der Neuveröffentlichung von "Enter Sandman" an die Flutopfer spenden. Foto: Sven Hoppe/dpa

Die Einnahmen, die die US-Rocker Metallica mit der Neuauflage des Kult-Songs "Enter Sandman" machen, spendet die Band an die Flutopfer in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen.

Anzeige

BERLIN. Die US-Band Metallica will die Einnahmen aus einer Neuveröffentlichung des 1991 erstmals veröffentlichten Kult-Songs "Enter Sandman" an die Opfer der Flutkatastrophe in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen spenden. Das bestätigte eine Sprecherin der Plattenfirma Universal Music am Montag der Deutschen Presse-Agentur. Das Sammlerstück soll am 20. August erscheinen. Zuvor hatte das Musikmagazin "Rolling Stone" berichtet.

30. Geburtstag des Black Albums

Wie die Universal-Sprecherin sagte, sollen die Einnahmen über die Metallica-eigene Stiftung All Within My Hands komplett an die Opfer der Flutkatastrophe weitergegeben werden. Zum 30. Geburtstag des sogenannten Schwarzen Albums der Heavy Metal-Band werden auch diverse Coverversionen veröffentlicht, deren Erträge laut der Stiftung für wohltätige Zwecke verwendet werden sollen.

Anzeige

Sie wollen ebenfalls für die Flutopfer spenden:Leser spenden für die Flutopfer in Ahrbrück und Hönningen

Die Single für die Hochwasseropfer wird nach Angaben von Universal Music als Schallplatte und in zwei verschiedenen CD-Formaten veröffentlicht.

Von dpa