Mann am Mainzer Hauptbahnhof lebensgefährlich verletzt

Auf den Gleisen am Mainzer Hauptbahnhof ist ein Mann lebensgefährlich verletzt worden. Foto: hbz/ Jörg Henkel

Ein 24-Jähriger ist am Hauptbahnhof in Mainz lebensgefährlich verletzt worden. Er hatte die Gleise überquert, um einen Zug noch zu erwischen.

Anzeige

MAINZ. Wie jetzt bekannt wurde, ist es am Mainzer Hauptbahnhof am frühen Samstagmorgen, 23. Oktober, zu einem tragischen Unfall gekommen: Ein 24-jähriger Mann hatte gegen 7 Uhr versucht, mit einem Begleiter die Gleise zu überqueren, um einen wartenden Zug noch zu erwischen. Dabei wollte er nach Angaben der Polizei in betrunkenem Zustand den Zug zwischen zwei aneinandergekoppelten Wagen passieren. Währenddessen fuhr der Zug an und verletzte den Mann lebensgefährlich. Der Mann wurde mit einem Rettungswagen in die Universitätsklinik Mainz gebracht und dort operiert. Sein 23-jähriger Begleiter wurde durch die Notfallseelsorge vor Ort betreut.