Irrwege im Dschungel

Sehr wertige Spielmaterialien bei "Karuba". Foto: Verlag Haba-Spiele

Der Haba-Verlag ist eigentlich Spezialist für Kinderspiele. Doch mit „Karuba“ wagte er sich im vergangenen Jahr ins Erwachsenen-Segment. Mit Erfolg und einem ungewöhnlichen Ansatz

Anzeige

. Die Jagd nach Schätzen und Tempeln führt unsere Abenteurer durch einen Dschungel. Doch diesmal stechen sie sich nicht gegenseitig aus. Jeder hat die gleichen Voraussetzungen – und geht doch seinen eigenen Weg.

Vier Expeditionen müssen möglichst schnell zu vier verschiedenen Tempeln durch den Dschungel von Karuba geführt werden. Dieser ist zunächst nur ein undurchsichtiges Gestrüpp. Erst von Runde zu Runde werden Plättchen aufgedeckt, die durch das Dickicht führen. Mit Kurven, Kreuzungen, Geraden - und schlimmstenfalls sogar Sackgassen. Am Wegesrand liegen Goldnuggets und wertvolle Kristalle.

Autor Rüdiger Dorn variiert mit „Karuba“ eine altbekannte Idee, aber das sehr geschickt und ungewöhnlich: Denn hier hat jeder Spieler sein eigenes Spielbrett, die Ausgangslage ist für alle gleich. 30 Wegplättchen gilt es zu verteilen – gleichzeitig können die Spieler ihre Expeditionen auf die Reise schicken. Da aber niemand weiß, welches Plättchen als nächstes umgedreht wird, ist ein zu früher Start immer auch eine Reise ins Blaue. Weiß man denn, ob der eingeschlagene Pfad nicht ein Umweg ist – oder in einer Sackgasse endet? Doch ein zu später Start ist auch verhängnisvoll: Wer seine Tempel zu spät erreicht, dem schnappt die Konkurrenz die Siegpunkte vor der Nase weg.

Fazit: „Karuba“ ist kein Spiel für Zerstörer, die ihre Gegner zur Weißglut treiben möchten. Man sollte seine Mitspieler zwar genau im Auge behalten, um zu erkennen, welcher Tempel zuerst erreicht werden muss. Und so manche Diskussion über die richtige Taktik fällt dabei sicher auch ab. Letztlich überwiegt aber der positive Ansatz: Konzentriere Dich auf Deine eigene Strategie. So bleibt zum Schluss in jedem Fall ein positives Gefühl – und der Wunsch auf baldige Revanche. Dafür gab es 2016 eine Nominierung zum „Spiel des Jahres“.

Anzeige

Spiel: Karuba, Haba-Verlag, 25 Euro Spieler: 2-4 Alter: ab 8 Jahren Spielmaterial: sehr wertig Anleitung: leicht verständlich