Drei Schneeleoparden sterben in US-Zoo an Covid-19

Ein Schneeleopard. Symbolbild: Igor Kovalenko/EPA/dpa

In einem Zoo in Lincoln, der Hauptstadt des Bundesstaates Nebraska, sind drei Schneeleoparden an Covid-19 gestorben. Weitere Tiere sind ebenfalls infiziert.

Anzeige

BERLIN. Wie der Lincolns Childrens Zoo in Lincoln, der Hauptstadt des US-Bundesstaates Nebraska, am Freitag auf seiner Facebook-Seite mitteilt, sind die drei Schneeleoparden Ranney, Everest, und Makalu an den Folgen einer Covid-19-Erkrankung gestorben. Zwei Sumatra-Tiger, die ebenfalls positiv auf das Coronavirus getestet wurden, hätten sich indes vollständig erholt. Die Tiere wurden Ende Oktober positiv auf Corona getestet, nachdem sie entsprechende Symptome wie Husten und eine "laufende Nase" entwickelt hatten.

Die US-Zeitung USA Today berichtet, das bislang unklar ist, wie sich die Tiere mit dem Coronavirus infiziert haben. Die Zeitung zitiert den Zoo wie folgt: „Der Zoo hat eine gründliche Untersuchung aller Mitarbeiter durchgeführt, die sich in unmittelbarer Nähe der Feliden aufgehalten haben. Es gibt keine Beweise, um die Infektionsquelle zu lokalisieren.“

Anzeige

Spezieller Corona-Impfstoff für Tiere

Wie die USA Today weiter meldet, waren das nicht die ersten Fälle, in denen sich Zootiere mit Corona infiziert haben. Im Zoo von Louisville (Kentucky) hatten sich ebenfalls drei Schneeleoparden infiziert. NeeCee, Kimti und Meru wurden positiv auf Covid-19 getestet, haben die Erkrankung aber alle überstanden. Im Zoo von Atlanta (Georgia) sollen Gorillas, Tiger und Löwen gegen Corona geimpft werden, nachdem mehrere Tiere positiv getestet worden waren. Im Cincinnati Zoo & Botanical Garden hat eine solche Impfung von Zootieren mit einem speziellen veterinärmedizinischen Impfstoff bereits stattgefunden.