Schwan sitzt auf Fahrbahn - Polizei sperrt Bundesstraße

Ein Schwan, aufgenommen von Leser Diethelm Wolf. Von dem nächtlichen Straßenblockierer auf der B41 bei Bad Kreuznach gibt es leider kein Foto. Archivfoto: Diethelm Wolf

Eine nicht ganz ernst gemeint formulierte Pressemitteilung der Polizei hat die Redaktion am Samstag erreicht - Titel: "Sitzblockade eines Schwans auf der B41".

Anzeige

BAD KREUZNACH. Zu einem etwas anderen Polizeieinsatz ist es in der Nacht zum Samstag auf der B41 in Bad Kreuznach gekommen. In Höhe der Firma Michelin, in Fahrtrichtung A61, traf eine Polizeistreife gegen 4:30 Uhr einen auf der B41 sitzenden Schwan an. Das Tier wollte, so die Pressemitteilung der Polizei, die Fahrbahn auf Aufforderung der Beamten jedoch nicht verlassen.

Schwan wehrt sich

"Der Schwan zeigte sich insgesamt sehr uneinsichtig", heißt es weiter. Eine zweite Streife musste daher hinzugezogen und die B41 in beide Fahrtrichtungen für ein paar Minuten gesperrt werden. Da alles gute Zureden nicht half, wurde der Schwan schließlich mit leichtem Zwang von der Fahrbahn in Richtung der Nahe getragen. Gegen das Entfernen von der Fahrbahn wehrte sich der Schwan durch Schläge mit den Flügeln und Beißversuchen. "Hätte es sich um einen Menschen gehandelt, würden diesem nun diverse Anzeigen, wie zum Beispiel tätlicher Angriff auf Vollstreckungsbeamte, erwarten", schreibt die Polizei.

Anzeige

Von mpz