Rettungsübung im Hechtsheimer Tunnel: A60 bei Mainz am 2....

Die A60 bei Mainz-Hechtsheim. Archivfoto: Harald Kaster

Am Sonntag, 2. April, wird im Autobahntunnel Mainz-Hechtsheim auf der A60 eine gemeinsame Einsatzübung von Feuerwehr, Polizei, Rettungsdienst und Katastrophenschutz in...

Anzeige

MAINZ. Am Sonntag, 2. April, wird im Autobahntunnel Mainz-Hechtsheim auf der A60 eine gemeinsame Einsatzübung von Feuerwehr, Polizei, Rettungsdienst und Katastrophenschutz in Zusammenarbeit mit dem Landesbetrieb Mobilität Rheinland-Pfalz durchgeführt. Eine solche Rettungsübung für über 400 Meter lange Tunnel ist gemäß den Richtlinien in regelmäßigen Abständen vorzunehmen.

Die Übung soll nach Angaben der Feuerwehr gegen 9 Uhr beginnen. Bereits ab 7 Uhr wird die A60 daher zwischen dem Autobahnkreuz Mainz-Süd sowie der Anschlussstelle Weisenau in beiden Fahrtrichtungen voll gesperrt. Auch die Anschlussstelle Hechtsheim-Ost wird gesperrt sein. In der Anschlussstelle Hechtsheim-West kann nur in Fahrtrichtung Bingen auf die Autobahn aufgefahren werden. Das Ende der Rettungsübung ist gegen 14 Uhr vorgesehen.

Die großräumige Umleitung erfolgt über den nördlichen Teil des Mainzer Rings (A643, A66, A671 sowie A3). Innerorts wird eine Umleitung über die Pariser Straße, Geschwister-Scholl-Straße, Emy-Roeder-Straße und Alte Mainzer Straße ausgeschildert. Den Fernverkehr bittet die Polizei, den Bereich möglichst großräumig zu umfahren.