Nullkomma Müll – Leben ohne Plastik

aus Plastikfrei leben

Thema folgen
Auf Haufen Plastikmüll auf einem Gehweg. Foto: dpa

Windeln, Quetschie-Tüten, Feuchttücher: Kinder produzieren jede Menge Abfall. Nicht bei Familie Klaus aus Wiesbaden: Sie wirft fast nichts weg.

Anzeige

WIESBADEN. Der Abfallbehälter ist klein, er fasst vielleicht fünf Liter und ist nicht mal halb voll. Verena Klaus breitet den Inhalt vor sich auf der Arbeitsplatte in ihrer Küche aus: ein paar Stofffetzen, eine fleckige Jutetüte, ein kaputter Luftballon mit Schnur.

Mehr Restmüll ist bei Familie Klaus aus Wiesbaden nicht angefallen – innerhalb einer ganzen Woche. Familie Klaus, dazu gehören neben der 35 Jahre alten Mutter die beiden Söhne Hugo (5) und Kasimir (3) sowie Vater Orlando (33). Die Familie betreibt Müllvermeidung oder neudeutsch „Zero Waste“ (engl. für „null Müll“): Sie versucht, so gut wie möglich nichts wegzuwerfen und auf Plastik zu verzichten.

Wie das Ganze abläuft und viele weitere Infos rund um Plastikmüll gibt es in unserer VRM-Story Nullkomma Müll - Leben ohne Plastik.

Für Abonnenten inklusive: Als plus-Abonnent haben Sie uneingeschränkten Zugriff auf VRM Stories. Nutzen Sie einfach die Log-in-Daten Ihres Nachrichtenportals!

Anzeige

Von red