Mutmaßlicher Einbrecher stirbt in Frankfurt bei Einbruch

Ein eingeschaltetes Blaulicht auf einem Polizeiauto. Foto: pattilabelle - stock.adobe

Beim Versuch, in eine Wohnung einzusteigen, hat sich ein 28-jähriger Mann offenbar unbeabsichtigt selbst erdrosselt.

Anzeige

FRANKFURT. Ein mutmaßlicher Einbrecher hat sich in Frankfurt offenbar bei einem Wohnungseinbruch selbst erdrosselt. Zeugen alarmierten am Sonntag kurz vor 10 Uhr die Polizei, weil sie beobachtet hatten, dass ein Mann durch die Balkontür in eine Wohnung einsteigen wollte.

"Der nach dort entsandten Streife bot sich zunächst das erwartete Bild, wonach sich ein Einbrecher im ersten Obergeschoss an der Balkontür zu schaffen machte", so die Polizei in einer Pressemitteilung. Bei näherem Hinsehen mussten die Beamten jedoch feststellen, dass der mutmaßliche Einbrecher, ein 28-jähriger Mann, bei dem Versuch, die Tür zu öffnen, zu Tode gekommen war. Der Mann erdrosselte sich unbeabsichtigt zwischen Rahmen und Zarge, Hinweise auf ein etwaiges Fremdverschulden ergaben sich nicht.