In eigener Sache: VRM treibt digitale Transformation voran

Das Verlagsgebäude der VRM in Mainz.  Foto: Sascha Kopp

Die VRM in Mainz verändert die Zuständigkeiten in der Chefredaktion, um die digitale Nachrichtenführung noch zielgerichteter zu gestalten - ohne das Print-Geschäft zu...

Anzeige

REGION. Das regionale Medien- und Serviceunternehmen VRM in Mainz setzt zusätzliche Impulse und verändert zum 1. April die Zuständigkeiten in der Chefredaktion, um die künftigen Herausforderungen in der digitalen Nachrichtenführung noch zielgerichteter zu gestalten und digitale Produkte weiter zu forcieren, ohne das Print-Geschäft zu vernachlässigen. Lutz Eberhard, Mitglied der VRM-Geschäftsleitung und gesamtverantwortlich für den Bereich Content, übernimmt die zentrale Steuerung der Nachrichtenportale und Zeitungstitel, hierzu zählen u. a. Allgemeine Zeitung, Wiesbadener Kurier, Darmstädter Echo, Wetzlarer Neue Zeitung und Gießener Anzeiger. Die zentralen inhaltlichen Bereiche der VRM führt Alexandra Eisen als Stellvertretende Chefredakteurin.

Lokaljournalismus stärken

Der Sprecher der Geschäftsführung der VRM, Hans Georg Schnücker, erläutert: „Wir wollen den Lokaljournalismus deutlich stärken und unsere Redaktion noch besser in der digitalen Berichterstattung unterstützen. Insbesondere der Ausbildung unserer Volontärinnen und Volontäre sowie der Weiterbildung unserer Redakteurinnen und Redakteure messen wir eine sehr hohe Bedeutung bei. Mit unseren Inhalten setzen wir konsequent auf Qualität, nachhaltige Berichterstattung und bieten Lösungen an.“

Anzeige

Deshalb werden fortan bei Stefan Schröder als Chefredakteur VRM u.a. die Aufgaben der Aus- und Weiterbildung gebündelt. Lars Hennemann führt als Chefredakteur Hessen alle hessischen VRM-Titel (Wiesbadener Kurier, Darmstädter Echo, Wetzlarer Neue Zeitung und Gießener Anzeiger). Der Wiesbadener Lokalchef Olaf Streubig übernimmt zusätzlich die Rolle des stellvertretenden Chefredakteurs für den Wiesbadener Kurier. Für die Mittelhessen-Titel Wetzlarer Neue Zeitung und Gießener Anzeiger ist zudem Dr. Uwe Röndigs Chefredakteur und arbeitet in enger Abstimmung mit Lars Hennemann an der inhaltlichen Weiterentwicklung der VRM-Produkte. Für Rheinland-Pfalz zeichnet weiterhin Friedrich Roeingh als Chefredakteur der Titel Allgemeine Zeitung und Wormser Zeitung verantwortlich. Der Mainzer Lokalchef Dennis Rink übernimmt zusätzlich die Rolle des stellvertretenden Chefredakteurs.

Mit der Position „Leitung Content Development“ übernimmt Julia Lumma die Aufgaben der digitalen Entwicklung der journalistischen Inhalte und die Weiterentwicklung redaktioneller Instrumente. In ihrem neuen Aufgabenbereich verantwortet Lumma gemeinsam mit der Chefredaktion die Entwicklung und Umsetzung der Digital-Produkte sowie die digitale Transformation innerhalb der Redaktion, hierunter fällt auch die Entwicklung redaktioneller Strategien für Premium-Inhalte und das Reichweitenmanagement. Zu ihrem Verantwortungsbereich zählen ferner der zentrale Newspool sowie die Steuerung der Digitalreporter.

Von red