Drehorgel, Karussell und Glühwein auf Groß-Geraus Marktplatz

Ein Kinderkarussell soll auf dem Weihnachtsmarkt auf dem Groß-Gerauer Marktplatz Highlight für die kleinen Besucher sein. Archivfoto: Robert Heiler

Der Weihnachtsmarkt auf dem Groß-Gerauer Marktplatz lockt am zweiten Adventswochenende mit 30 Ständen.

Anzeige

GROSS-GERAU. (red/wig). Weihnachtlicher Schmuck, festliche Beleuchtung und Lieder passend zur Adventszeit – von Freitag, 2., bis Sonntag, 4. Dezember, steht der Groß-Gerauer Marktplatz ganz im Zeichen von Weihnachten und winterlichen Gaumenfreuden. Denn nach den Corona-bedingten Einschränkungen im vergangenen Jahr ist der Weihnachtsmarkt 2022 wieder wie gewohnt für alle Besucher ohne Beschränkungen geöffnet. Zur Eröffnung begrüßt Bürgermeister Erhard Walther (CDU) am Freitag, 2. Dezember, um 17 Uhr die Gäste. Musikalisch begleitet wird die Weihnachtsmarkteröffnung vom Posaunenchor der evangelischen Stadtkirchengemeinde Groß-Gerau. Treffpunkt zu der Eröffnung ist am großen Weihnachtsbaum auf dem Marktplatz.

Am Freitag, 2. Dezember, lädt der Groß-Gerauer Weihnachtsmarkt von 17 bis 22 Uhr zu einem Besuch ein. Am Samstag, 3. Dezember, ist er von 11 bis 22 Uhr sowie am Sonntag, 4. Dezember, von 11 bis 20 Uhr zu einem gemütlichen vorweihnachtlichen Bummel ein.

„Wir freuen uns, dass unser Groß-Gerauer Weihnachtsmarkt wie in den Jahren zuvor traditionell am zweiten Adventswochenende für weihnachtliche Stimmung in der Kreisstadt sorgen wird“, wird Bürgermeister Walther in einer Pressemitteilung zitiert. Stephan Friedl, Leiter des Amts Kultur, Sport und Vereine, ergänzt: „Wir sind uns sicher, dass wir neben den Gästen aus Groß-Gerau und unseren Weihnachtsmarkt-Stammgästen auch wieder etliche Besucher von außerhalb begrüßen dürfen.“

Rund 30 Stände laden am zweiten Adventswochenende zum Verweilen sowie zu Glühwein, Kinderpunsch, Waffeln und anderen Leckereien ein. Für die jüngeren Weihnachtsmarktbesucher wird ein Kinderkarussell sicherlich das Highlight sein. Zudem wird am Samstag, 3. Dezember, von 16 bis 18 Uhr ein Drehorgelspieler für weihnachtliches Ambiente sorgen.

Anzeige

Mit Unterstützung von Hobbykünstlern sowie den Groß-Gerauer Landfrauen ergänzen am Samstag und Sonntag wieder ein Kreativmarkt und ein Adventscafé das Marktgeschehen, die beide im Stadtmuseum zu finden und barrierefrei zugänglich sind, so die Mitteilung weiter. Das Stadtmuseum mit Kreativmarkt ist am Samstag von 11 bis 19 Uhr und am Sonntag von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Die Landfrauen mit ihrem Adventscafé freuen sich am Samstag von 11 bis 17 Uhr und am Sonntag von 11 bis 18 Uhr auf Gäste.

Tatkräftig unterstützt haben den Weihnachtsmarkt auch wieder die Groß-Gerauer Kitas – sowohl städtische als auch Einrichtungen in freier Trägerschaft: Die Weihnachtsbäume, die mit selbst gebasteltem Schmuck von den Kita-Kindern und dem Bücherwurm-Treff der Stadtbücherei liebevoll dekoriert sind, sind zwischen den Ständen aufgestellt und sollen für ein stimmiges Gesamtbild sorgen. Im Anschluss an den Weihnachtsmarkt erhalten alle Gruppen „ihren“ Baum, um die jeweilige Einrichtung damit zu schmücken.

Am Samstag, 3. Dezember, von 11 bis 12 Uhr freut sich der Nikolaus auf alle Mädchen und Jungen, die ihm an der Pforte des Stadthauses einen Besuch abstatten – natürlich hat er ein paar kleine Überraschungen für die Kinder im Jutesack dabei. Für kleine und große Besucher bereitet die Freiwillige Feuerwehr Groß-Gerau eine heiße Mahlzeit zu. Die Schwimmer des Groß-Gerauer Turnvereins sind neben der Feuerwehr mit ihrem traditionellen Plätzchenverkauf auf dem Platz zu finden.