Zwei Verletzte bei Zusammenstoß mehrerer Fahrzeuge auf A67

Blaulicht auf einem Rettunsgwagen. Symbolfoto: Jörg Lantelme - stock.adobe

Bei einem Auffahrunfall mit vier Fahrzeugen am Stauende sind zwei Menschen am Donnerstagmorgen verletzt worden. Unter den Verletzten ist auch ein Kind.

Anzeige

GERNSHEIM. Zwei Verletzte gab es am Donnerstagmorgen bei einem Auffahrunfall auf der A67. Gegen 11.15 Uhr kam es auf der Autobahn 67 zwischen Gernsheim und Lorsch zu stockendem Verkehr.

Nach Polizeiangaben bremste ein 35-jähriger Fahrer noch rechtzeitig vor dem Stauende. Der 39-jährige Fahrer hinter ihm bremste jedoch zu spät. Sein Fahrzeug hatte laut Polizei nicht genug Abstand und fuhr auf das vorausfahrende Auto auf.

Anzeige

Ein weiteres Fahrzeug dahinter, besetzt mit einer vierköpfigen Familie mit zwei Kindern, bremste ebenfalls rechtzeitig. Auch hier kam das nachfolgende Fahrzeug nicht mehr früh genug zum Stillstand und fuhr auf das Heck auf. Dabei wurde die Beifahrerin sowie eines der Kinder leicht verletzt.

Die verletzten Personen wurden in die nächstgelegenen Krankenhäusern transportiert. Am Unfallort war auch die Feuerwehr. Zur Unfallaufnahme und Bergung der Fahrzeuge musste die Autobahn zeitweise vollgesperrt werden. Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 30.000 Euro.