Rheinufer soll vom Müll befreit werden

Beim „Rhine Cleanup“ kommt erfahrungsgemäß immer einiges an Müll zusammen. Archivfoto: Sascha Kopp

Für das „Rhine Cleanup“ am 10. September sind Sammelaktionen in Biebesheim, Gernsheim und Stockstadt angemeldet. Es werden überall noch Helfer gesucht.

Anzeige

RIED. (kpa/mam/bge). Am Samstag, 10. September, ist im gesamten Einzugsgebiet des Rheins im Rahmen des „Rhein Cleanup“ wieder eine groß angelegte Müllsammelaktion geplant. Jährlich gelangen über die Flüsse gewaltige Mengen an Plastikmüll in die Ozeane. Durch solche Sammelaktionen solle genau dies verhindert werden, schreiben dazu die Initiatoren.

Im Südkreis wurden drei öffentliche Sammelaktionen angemeldet, für die noch Helfer gesucht werden: Das Forstamt Groß-Gerau, die Gemeinde Stockstadt, die Cleanup-Gruppe Riedstadt, die Konfirmanden Erfelden und Leeheim, das Umweltbildungszentrum Schatzinsel Kühkopf sowie der Hessische Kanuverband laden zum Müllsammeln auf dem Kühkopf ein. Treffpunkt ist um 9 Uhr auf dem Parkplatz an der Stockstädter Brücke. Festes Schuhwerk und Handschuhe seien nötig, Müllsammelsäcke werden gestellt. Der gesammelte Müll werde vom Forstamt entsorgt. Die Aktion endet gegen 12 Uhr. Weitere Infos gibt‘s über das Umweltbildungszentrum oder im Internet unter www.Cleanup-Riedstadt-Rhein.org.

Auch die Biebesheimer Grünen beteiligen sich mit einer eigenen Müllsammelaktion. Treffpunkt ist um 15 Uhr am Parkplatz der Biebesheimer Rheinhalle, wie sie mitteilen. Die Gruppe sei als „Clean up Biebesheim“ angemeldet. Weitere Teilnehmer sind willkommen und können sich unter www.rhinecleanup.org oder per E-Mail albert.lautenschlaeger@gmx.de anmelden. Greifer, Müllsäcke und Handschuhe sollten mitgebracht werden. Die Gemeinde stelle weitere Müllsäcke und fehlende Hilfsmittel und kümmere sich um die Entsorgung.

Schließlich nehmen auch die Gernsheimer Grünen an der Aktion teil. Von 10 bis 13 Uhr soll das Rheinufer von der Hafenspitze bis zur Gemarkungsgrenze Groß-Rohrheim gesäubert werden. Treffpunkt ist um 9.45 Uhr an der Skaterrampe nahe der Rheinfähre. Wer kann, sollte eine Warnweste mitbringen. Müllsäcke, Zangen und Handschuhe würden gestellt. Im Anschluss gebe es eine kleine Stärkung.