Ehrungen bei der SPD in Rimbach

Ehrungen sind ein Schwerpunkt beim Familienabend der SPD in Rimbach. Foto: SPD

Die Sozialdemokraten trafen sich nach der Corona-bedingten Pause erstmals wieder zu einem Familienabend. Die Freude über das Wiedersehen ist groß.

Anzeige

RIMBACH. (red). Der kleine Saal im Gasthaus „Zur Post“ war beim Familienabend der Rimbacher SPD voll besetzt. Die Freude der großen SPD-Familie am Wiedersehen nach der Corona-bedingten Pause war groß, heißt es in einer Mitteilung.

Der Vorsitzende Werner Mäule konnte als Gäste die Landtagsabgeordnete Karin Hartmann mit ihrem Mann und die Kandidatin für die Landtagswahl, Josefine Koebe, mit ihren beiden ältesten Kindern begrüßen. Beide nahmen zu Beginn des Abends eine besondere Ehrung vor: Renate Blatt hatte nach 24 Jahren als Schriftführerin des Ortsvereins nicht mehr kandidiert. Werner Mäule hob ihre Genauigkeit und Zuverlässigkeit, ohne die möglicherweise der ein oder andere Wahlvorschlag bei Kommunalwahlen nicht zugelassen worden wäre, besonders hervor. Josefine Koebe als Unterbezirksvorsitzende der Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen würdigte sie als absolutes Vorbild und dankte ihr für ihr erfolgreiches Engagement für die Gleichberechtigung vor Ort und im Kreis.

Der Vorsitzende Werner Mäule ging dann auf einige Projekte der Gemeinde ein, wobei er die zunehmende interkommunale Kooperation besonders hervorhob. Das Projekt Trommturm /Mengelbacher Steinbruch sei ein besonders gelungenes Beispiel, das nicht nur die Region aufgewertet, sondern auch durch die Bundeszuschüsse relativ geringe Kosten verursacht habe. Die Sicherheit vor Ort konnte durch die Kooperation mit der Gemeinde Mörlenbach verbessert werden. Im Einsatz sind nun zwei Fahrzeuge mit vier Ortspolizisten. Mit der Gemeinde Fürth konnte eine Kooperationsvereinbarung zum Einsatz der Waldarbeiter geschlossen werden, Bestrebungen zu einer gemeinsamen Wasserförderung im Weschnitztal sind im Gang. Der SPD-Antrag, die Sicherheit für die Fußgänger an den Engstellen in der Waldstraße durch den Ausbau der Verbindung zum Ölgärtchen zu erhöhen, konnte nach eingehender Prüfung aus Kostengründen so nicht umgesetzt werden. Es ist geplant, nun eine Verkehrsführung ähnlich der in der Brunnengasse. Bei der Anlage eines Solarparks sollen die Bürger einbezogen werden.

Neben dem geselligen Beisammensein sind die Ehrungen ein Schwerpunkt des Familienabends. Folgende anwesende SPD-Mitglieder wurden geehrt: Franz Mayer für 65 Jahre Mitgliedschaft; Renate Blatt, Helmut Hartmann, Helmut Bachmann und Rolf Ihrig für 50 Jahre; Werner Mäule und Gerhard Denz für 45 Jahre; Elisabeth Steinmann und Christel Schwöbel für 40 Jahre; Angelika Strohmenger für 35 Jahre; Ursula Janitschka und Horst Matzner für 30 Jahre; Erich Schmitt, Jelena Jakob und Annegret Schäfer für 25 Jahre und Margit Eckstein für 10 Jahre Mitgliedschaft

Anzeige

Der Vorsitzende Werner Mäule wies noch auf die traditionelle Winterwanderung hin, die am 29. Dezember um 14 Uhr am Marktplatz in Rimbach beginnt.