Bauarbeiten noch bis Mitte August

(red). Die Ende Mai von Hessen Mobil begonnenen Bauarbeiten zur Fahrbahnerneuerung auf der Kreisstraße K 21 zwischen dem Rimbacher Ortsteil Zotzenbach und dem Knotenpunkt...

Anzeige

ZOTZENBACH. (red). Die Ende Mai von Hessen Mobil begonnenen Bauarbeiten zur Fahrbahnerneuerung auf der Kreisstraße K 21 zwischen dem Rimbacher Ortsteil Zotzenbach und dem Knotenpunkt Landesstraße 3409/K 21 bei Ober-Mengelbach dauern länger als ursprünglich geplant. Beendet werden die Bauarbeiten voraussichtlich erst Mitte August.

Zunächst war auf der Kreisstraße nur eine Deckenerneuerung vorgesehen. Der Fahrbahnaufbau stellte sich während der Bauarbeiten jedoch als stärker beschädigt heraus als ursprünglich angenommen, sodass eine tiefergehende Erneuerung des Fahrbahnaufbaus notwendig wird.

Infolgedessen wurde das anfängliche Sanierungskonzept geändert und neben der Asphaltdecke nun auch die Asphalttragschicht komplett erneuert. Punktuell muss außerdem ein Bodenaustausch vorgenommen werden.

Die derzeitige Vollsperrung bleibt während dieser Zeit erhalten, ebenso bleibt die Umleitung ab Zotzenbach über die Landesstraße L 3409 in Richtung Wald-Michelbach bestehen. Die Kosten erhöhen sich auf rund 800 000 Euro und werden vom Kreis Bergstraße getragen.