Unfall nach Verfolgungsfahrt: Vier Polizisten verletzt

Unfall nach Verfolgungsfahrt

Unfall nach Verfolgungsfahrt: Vier Polizisten verletzt

Anzeige

Wiesbaden (dpa/lhe) - . Vier Polizisten sind bei einem Unfall nach einer Verfolgungsfahrt in Wiesbaden verletzt worden. Die Beamten wollten am späten Samstagabend einen 33 Jahre alten Autofahrer im Stadtteil Mainz-Kastel kontrollieren, wie die Polizei mitteilte. Doch der Mann ignorierte die Anhaltesignale und floh stattdessen mit seinem Wagen über die Bundesstraße 455 Richtung Wiesbadener Innenstadt.

Obwohl bereits mehrere Polizeiwagen die Verfolgung aufgenommen hatten, fuhr der Fahrer weiter. In Wiesbaden-Bierstadt verlor der 33-Jährige die Kontrolle über sein Auto. Es kam zu einem Unfall, bei dem auch zwei Polizeifahrzeuge und ein Linienbus beschädigt wurden. Bei dem Zusammenstoß wurden laut Polizei vier Polizisten leicht verletzt. Sie wurden in ein Krankenhaus gebracht, konnten die Klinik aber noch am Sonntag wieder verlassen, wie ein Polizeisprecher sagte.

Der 33-Jährige blieb den Angaben zufolge unverletzt. Ersten Ermittlungen zufolge war er betrunken und hatte keinen Führerschein. Außerdem wurden in seinem Auto Betäubungsmittel gefunden. Den Sachschaden schätzten die Ermittler auf mindestens 60.000 Euro.