Staatstheater Wiesbaden: Neue Doppelspitze setzt auf Dialog

Staatstheater Wiesbaden stellt künftige Intendantinnen vor

Staatstheater Wiesbaden: Neue Doppelspitze setzt auf Dialog

Anzeige

Wiesbaden (dpa) - . Die künftigen Intendantinnen des hessischen Staatstheaters Wiesbaden wollen das Theater auch für neue Zuschauergruppen attraktiv machen und öffnen. Dorothea Hartmann und Beate Heine kündigten am Freitag in Wiesbaden zudem an, ihre neue Aufgabe ab der Spielzeit 2024/2025 als Dialog zu verstehen. Das betreffe auch ihre Führungsaufgabe.

Die neue Doppelspitze löst Intendant Uwe-Eric Laufenberg ab, der seinen bis Sommer 2024 laufenden Vertrag nicht verlängert hat. Laufenberg steht seit der Spielzeit 2014/2015 an der Spitze des Theaters in der hessischen Landeshauptstadt. An dem Haus hatte es in den vergangenen Jahren immer wieder Querelen gegeben.

Hartmann gehört seit 2012 dem Leitungsteam der Deutschen Oper Berlin an. Heine ist derzeit stellvertretende Intendantin am Deutschen Schauspielhaus Hamburg. Die beiden setzten sich nach Angaben des hessischen Kunstministeriums gegen fast 40 Mitbewerber durch. Beworben hatten sich auch mehrere Teams.