Kinder von Balkon gestoßen: Prozess gegen Mutter beginnt

Gerichtsmikrofone

Kinder von Balkon gestoßen: Prozess gegen Mutter beginnt

Anzeige

Saarbrücken (dpa) - . Vor dem Landgericht Saarbrücken beginnt an diesem Mittwoch (9.00 Uhr) der Prozess gegen eine Frau, die in Saarbrücken ihre beiden Kinder von einem Balkon geworfen haben soll. Die dreijährige Tochter war Ende Juli 2022 bei dem Sturz aus etwa fünf Metern ums Leben gekommen. Ihre einjährige Schwester und die Mutter, die anschließend selbst in die Tiefe sprang, überlebten. Die Familie wohnte im Main-Taunus-Kreis in Hessen und war zu Besuch bei den Großeltern im Saarland.

Die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass die 39-Jährige zum Zeitpunkt der Tat wegen einer psychischen Erkrankung schuldunfähig war. In dem sogenannten Sicherungsverfahren geht es um ihre Unterbringung in einer speziellen psychiatrischen Einrichtung. Der Lebensgefährte und Vater der Mädchen und weitere Angehörige befanden sich während der Tat in der Wohnung, sie wurden anschließend von Notfallseelsorgern betreut.

Nach Angaben eines Gerichtssprechers sind zum Prozessauftakt zunächst drei Hauptverhandlungstermine angesetzt. Ein Urteil sei frühestens am 27. Januar geplant. Am Mittwoch sollen die Antragsschrift verlesen und erste Zeugen vernommen werden.