Früherer Frankfurter OB mit Ignatz-Bubis-Preis gewürdigt

Andreas von Schoeler

Früherer Frankfurter OB mit Ignatz-Bubis-Preis gewürdigt

Anzeige

Frankfurt (dpa/lhe) - . Der frühere Frankfurter Oberbürgermeister Andreas von Schoeler ist für sein Engagement für das Jüdische Museum und die jüdische Gemeinschaft in Frankfurt mit dem Ignatz-Bubis-Preis geehrt worden. Die Auszeichnung der Stadt Frankfurt ist mit 50.000 Euro dotiert und wurde ihm von Bürgermeisterin Nargess Eskandari-Grünberg überreicht, wie die Stadt Frankfurt am Mittwoch mitteilte. Der SPD-Politiker von Schoeler (74) war zwischen 1991 und 1995 Oberbürgermeister von Frankfurt.

Der Preis ist nach dem früheren Vorsitzenden des Zentralrats der Juden und Frankfurter Ignatz Bubis (1927-1999) benannt und wird seit 2001 alle drei Jahre verliehen. Zu den früheren Preisträgern zählt unter anderem der heutige Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier.