Frau stirbt bei Wohnungsbrand nach möglicher Brandstiftung

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Einsatzfahrzeugs

Frau stirbt bei Wohnungsbrand nach möglicher Brandstiftung

Anzeige

Taunusstein (dpa/lhe) - . Bei einem Wohnungsbrand in Taunusstein ist eine 70 Jahre alte Frau in der Nacht auf Donnerstag ums Leben gekommen. Ein Mann wurde wegen des Verdachts auf Brandstiftung vorläufig festgenommen, wie die Polizei mitteilte. Es handele sich um den Bewohner der Wohnung, in der das Feuer ausgebrochen war. Der 66-Jährige konnte sich laut Angaben der Feuerwehr aus der Wohnung befreien und wurde in der Nähe des Hauses gefunden. Laut Polizei wurde er infolge des Brandes verletzt und ins Krankenhaus gebracht. Der Mann sei polizeibekannt gewesen und habe bereits mehrere Einsätze ausgelöst, bei denen er sich psychisch auffällig verhalten habe. Der Tatverdächtige soll auf Antrag der Staatsanwaltschaft einem Haftrichter vorgeführt werden. Wie es genau zu dem Feuer kam, werde derzeit ermittelt.

Feuer und Rauch breiteten sich den Angaben zufolge auf den Flur des Mehrfamilienhauses aus. Die 70 Jahre alte Frau habe sich über den Flur in Sicherheit bringen wollen und starb noch vor Ort. Nachdem das Feuer gelöscht wurde und das Treppenhaus rauchfrei war, seien die weiteren Bewohner evakuiert worden. Zwei weitere Menschen wurden mit Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht.

Das Gebäude ist nach derzeitigem Stand unbewohnbar. Laut Polizei entstand am Mehrfamilienhaus ein Schaden von 500.000 Euro. Die evakuierten Bewohner wurden durch die Stadt Taunusstein untergebracht und sowohl vom Rettungsdienst als auch von Notfallseelsorgern betreut, hieß es.