Verletzte Seele

aus Tatort & Polizeiruf 110

Thema folgen
Beim Ausflug mit Kai Perlmann (Sebastian Bezzel) ist Rebecca (Gro Swantje Kohlhof) schnell überfordert.  Foto: SWR/Stephanie Schweigert

Von Verena NapiontekAufwühlend und hochspannend ist der neue "Tatort" vom Bodensee. Den Machern ist mit "Rebecca" ein regelrechtes Psychodrama gelungen. Der Fall erinnert an...

Anzeige

. Von Verena Napiontek

Aufwühlend und hochspannend ist der neue "Tatort" vom Bodensee. Den Machern ist mit "Rebecca" ein regelrechtes Psychodrama gelungen. Der Fall erinnert an die Geschichte der Österreicherin Natascha Kampusch. Das Mädchen wurde entführt und mehr als acht Jahre lang gefangen gehalten. Und das ist auch das Schicksal von Rebecca. Im Alter von zwei Jahren verschwindet sie von einem Spielplatz. 15 Jahre später wird sie neben der verkohlten Leiche ihres Peinigers gefunden.

Die junge Frau reagiert völlig verstört und panisch auf jede Art von Annäherung. Das Mädchen wurde nämlich von dem Entführer auf unbedingten Gehorsam getrimmt und so hat es auch der Satz "Ein Mädchen kann nicht ohne Erzieher sein" vollkommen verinnerlicht.

Für die Kommissare Klara Blum (Eva Mattes) und Kai Perlmann (Sebastian Bezzel) sowie Psychologin Schattenberg (Imogen Kogge) wird der Fall zu einem harten Stück Arbeit, zumal sich die Anzeichen verdichten, dass der Entführer noch ein zweites, jüngeres Mädchen gefangen hielt. Lediglich auf Perlmann reagiert Rebecca, denn er ist für sie ihr neuer "Erzieher". Sebastian Bezzel spielt dies mit viel Sensibilität und Einfühlungsvermögen. Unbestrittener Star der neuen "Tatort"-Folge ist aber Go Swantje Kohlhof als Rebecca. Sie verkörpert das Entführungsopfer so eindrucksvoll und intensiv, dass man den Charakter und die Geschichte nicht so leicht wieder aus dem Kopf bekommt. Unbedingt angucken!